Pfarrversammlung am 20. Januar

Katholische Gemeinde St. Wigbert entscheidet über ihre Zukunft

+
Die Gemeinde St. Wigbert in Reinhardshagen muss über ihre Zukunft entscheiden. Im Bild links Pfarrer Martin Gies  und Werner Grohmann, der Sprecher  des Pfarrgemeinderates, vor der katholischen Kirche

Reinhardshagen. Eine Pfarrversammlung der katholischen  Kirchengemeinde St. Wigbert findet am Samstag, 20. Januar nach dem Gottesdienst statt. Darin geht es um die Zukunft der Gemeinde.

Zu der Versammlung sind alle Mitglieder der Gemeinde eingeladen.

Der demografische Wandel, Priestermangel und rückläufige Einnahmen zwingen auch das Bistum Fulda zum Handeln. Bischof Heinz Josef Algermissen hat dazu sogenannte „strategische Ziele zur Ausrichtung der Pastoral im Bistum Fulda“ erarbeiten lassen.

Diese Ziele dienen als verbindliche Grundlage für den „Bistumsprozess Fulda 2030“. Der Planungsrahmen im Bistum Fulda sieht 45 Pfarreien mit jeweils 4000 bis 20 000 Gemeindemitgliedern für das Jahr 2030 vor. Das bedeutet, dass die Selbstständigkeit auch von St. Wigbert nur noch eine Frage der Zeit ist, teilte der Verwaltungsrat mit.

„Wir werden uns notgedrungen beugen müssen und signalisieren, dass wir damit einverstanden sind, da wir sonst aus Überalterung und Nachwuchsproblemen die Kirchengemeinde nicht aufrecht erhalten können“, sagt dazu Werner Grohmann, Mitglied des Verwaltungsrates und der Pfarrgemeinde.

Zur Entlastung der Priester erhält jede größere pastorale Einheit, die zur Pfarrgemeinde geworden ist, einen hauptamtlichen Verwaltungsleiter. Diese Stellenbesetzung soll bis 2022 abgeschlossen sein.

Um schon jetzt einen hauptamtlichen Verwaltungsleiter bestellen zu können, soll der Verwaltungsrat von St. Wigbert erklären, dass er mit der Zusammenlegung im Rahmen des jetzigen Pastoralverbundes St. Edith Stein – Reinhardswald im Jahr 2021 einverstanden ist.

Der Verwaltungsrat von St. Wigbert hatte sich in seiner Sitzung im Dezember 2017 ausführlich mit der Problematik befasst und beschlossen, die Kirchengemeinde im Rahmen einer Pfarrversammlung vorab zu informieren und erst danach einen verbindlichen Beschluss zu fassen.

Die Versammlung beginnt um 19 Uhr in den Gemeinderäumen Karlsbader Straße 26 in Veckerhagen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.