Gewerbeschau Reinhardshagen: Information- und Unterhaltung

Spaß an Geschicklichkeitsspielen am Stand des TSV Vaake hatten einige Erwachsene.

Reinhardshagen. Wieder einmal mehr erwies sich die Gewerbeschau am Wochenende in Reinhardshagen als ein Besuchermagnet.

Gastgeber und Organisator war der Gewerbeverein Reinhardshagen. Auf 4000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in der Wesertalhalle, der Schulturnhalle und den Außenflächen boten 80 Austeller ein Schaufender geballter, regionaler Wirtschaft.

Handwerksbetriebe, Einzelhändler, ein Möbelzentrum, Industriebetriebe, Dienstleister, Kfz-Betriebe, Energieversorger, Vereine, und Institutionen glänzten mit Ideenreichtum und kreativen Einfällen, um die 7. Leistungsschau zu beleben.

Die guten Bedingungen, sich in Reinhardshagen zu präsentieren, haben sich inzwischen längst über die Grenzen der Gemeinde hinaus herumgesprochen. Auch Aussteller aus Hann. Münden, Kassel und Hofgeismar waren mit von der Partie.

Die Besucher kamen nicht nur aus den benachbarten Orten und Städten, auch viele Interessierte aus dem Eichsfeld, dem Solling und dem Werra-Meißner-Kreis reisten an, um sich von der beachtlichen Wirtschaftskraft zu überzeugen.

Gewerbeschau in Reinhardshagen

Nicht nur für die Erwachsenen, auch für Kinder wurde einiges geboten: Ansprechende Präsentationen und Mitmachaktionen der verschiedenen Aussteller, Fachvorträge unter anderem über erneuerbare Energien mit Fördermöglichkeiten, Krankenzusatzversicherungen, Wasseraufbereitung und Analyse.

Eine Ausstellung einiger heimischer Künstler zeigte, dass auch in diesem Bereich einiges an Potenzial in der Gemeinde vorhanden ist. Bei einer Modenschau konnten sich die Besucher über Herbsttrends informieren.

Die Tombola des Gewerbevereins mit Preisen im Wert von 1500 Euro kam gut an. Geschicklichkeitsspiele, Schmink- und Malaktionen fanden bei den Kindern großen Anklang. Hier waren es örtliche Vereine, die sich engagiert haben.

Mit einem Riesen-Kuchen- Büffet überraschte der Feuerwehrverein Vaake, der damit gleichzeitig auf die 1150-Jahr-Feier in 2016 hinwies. Alles in allem hatte die Gewerbeschau einen großen Informations- und Unterhaltungswert.

„Das war schon eine riesige Herausforderung für uns alle, so eine Veranstaltung wieder auf die Beine zu stellen“, betonte Ralf Corinth, Vorsitzender des Gewerbevereins. Hunderte von Stunden würden in der Vorbeireitungs- und Aufbauphase stecken. Doch es habe alles super geklappt, Rücksicht und Hilfsbereitschaft hätten immer an erster Stelle gestanden, „Ohne die Unterstützung der Behörden, der Schule, der Gemeinde, der Kirchen, der Kindergärten und der Vereine wäre diese Veranstaltung gar nicht möglich“. (zpy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.