Konzert mit fünf Bands in Reinhardshagen

Harte Klänge, gute Stimmung beim ersten Weser-Metal-Meeting

+
Beliebt: Die Band Nitrogods sorgte als letzte Band des Weser-Metal-Meetings nochmal für richtig gute Stimmung bei den Fans. Insgesamt standen fünf Bands auf der Bühne der Wesertalhalle.

Reinhardshagen. Über 450 Besucher sind zum ersten Weser-Metal-Meeting in die Wesertalhalle Reinhardshagen gekommen.

Die Metal Crew Reinhardshagen wollte als Veranstalter mit fünf Heavy-Metal-Bands „ein Stückchen Wacken aufs Dorf bringen“.

Die Neugierde auf das völlig neue Event lockte neben Freunden und Bekannten der eher ungewöhnlichen Musikszene auch zahlreiche Besucher aus dem Dorf und dem Umkreis an. „Wir sind sehr froh über den großen Zuspruch, da die Metal-Szene eher eine Randgruppe ist. Unsere Erwartungen wurden auf jeden Fall übertroffen, und es ist alles glatt gelaufen“, erklärte Vereinsmitglied Walter Krawczyk. Auch über die Unterstützung der Gemeinde und vieler Sponsoren, auch aus dem Ort, sei man sehr froh.

Das Ziel des Vereines war es, eine gut geplante Veranstaltung in familiärer Atmosphäre mit einigen Besonderheiten auf die Beine zu stellen. So gab es beispielsweise für die Fahrer kostenlosen Kaffee und Sitzgelegenheiten zum Ausruhen. Ein Caterer aus Kassel lieferte das Essen, und an den Bierpilzen wurden reichlich Getränke ausgeschenkt.

„Schon bevor wir mit der Planung unserer Veranstaltung begonnen haben, waren wir auf vielen Metal-Veranstaltungen und uns ist einiges aufgefallen, worauf wir achten wollten. Auch haben wir uns mit vielen anderen Veranstaltern in der Region unterhalten und wertvolle Tipps bekommen, worauf wir achten müssen und was es Wichtiges im Voraus zu klären gibt“, sagte Krawczyk.

Den ganzen Abend über war mit den fünf Bands Victim, Wolfen, Six beers and a bitch, Gun-Barrel und den Nitrogods bis in die Nacht hinein für professionelle Livemusik gesorgt, sodass die Fans voll auf ihren Geschmack kamen. Zwei Fans der Band Nitrogods haben sogar einen besonders langen Weg auf sich genommen.

Six Beers and a Bitch: Als erste Band des Abends eröffneten die Mitglieder der Metalband das Konzert und sorgten bereits für gute Stimmung.

Zwei Finnen reisten extra an

Johnny und Jari aus Finnland sind durch soziale Netzwerke auf das Event aufmerksam geworden und kurzerhand von Stockholm nach Frankfurt geflogen und dann mit einem Mietwagen bis nach Reinhardshagen gefahren. Für diese großen Mühen wurden sie von den Bandmitgliedern mit einem handschriftlich signierten Trommelbezug belohnt, der ihnen vor dem ganzen Publikum auf der Bühne überreicht wurde.

Weite Reise: Die Finnen Johnny und Jari sind extra mit Flugzeug und Mietwagen angereist, um die Nitrogods zu sehen. Dafür wurden sie mit einem handsignierten Trommelbezug belohnt.

Bis zum Morgengrauen war die Stimmung gut. Das Ziel der Reinhardshagener Metal Crew ist es nun, auch im kommenden Jahr ein Weser-Metal-Meeting zu veranstalten und es zur Tradition werden zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.