Bus soll bis zum Hallenbad fahren

Reinhardshagen. Das Hallenbad in Vaake soll besser an den öffentlichen Nahverkehr angebunden werden. Dieses Ziel habe die Gemeinde, sagte Reinhardshagens Bürgermeister Fred Dettmar bei der Sitzung der Gemeindevertretung.

Da das benachbarte Hann. Münden kein Hallenbad habe, sei schon jetzt anhand der vielen Autos mit HMÜ- oder GÖ-Kennzeichen zu sehen, dass viele Besucher aus der Nachbarstadt kämen.

Die Gemeinde wolle das Bad aber auch für jene attraktiver machen, die nicht mit dem eigenen Auto kommen könnte. Derzeit fährt täglich im Stundentakt ein Bus von Hann. Münden nach Reinhardshagen.

Der Bus fährt aber nicht das Hallenbad an. Es gibt daher Überlegungen, ob die Reinhardshäger Nachbarschaftshilfe mit ihrem Kleinbus nicht eine Anbindung zum öffentlichen Personennahverkehr herstellen könnte. Dettmat nannte dabei die Alte Mühle als möglichen Haltepunkt. (mrß)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.