Jetzt wird vor Ort getestet

Testzentrum in Reinhardshagen: 70 Leute kommen am ersten Tag

Sie freuen sich über die neue Testmöglichkeit in Reinhardshagen: von links Bürgermeister Fred Dettmar , Holger Gollers, Organisator des Zentrums, Sebastian Dumke, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes, Jutta Wrobel, Vorsitzende des DRK Reinhardshagen sowie die Erste Beigeordnete Corinna Fiege-Borchert.
+
Sie freuen sich über die neue Testmöglichkeit in Reinhardshagen: von links Bürgermeister Fred Dettmar , Holger Gollers, Organisator des Zentrums, Sebastian Dumke, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes, Jutta Wrobel, Vorsitzende des DRK Reinhardshagen sowie die Erste Beigeordnete Corinna Fiege-Borchert.

Am ersten Öffnungstag des neuen Corona-Testzentrums haben sich gleich 70 Leute testen lassen. Bürgermeister Fred Dettmar freut sich über die lokale Testmöglichkeit.

Reinhardshagen – Andrang vor dem neuen Corona-Testzentrum in der Wesertalhalle: Um 8 Uhr stellten sich am Montagmorgen schon zehn Personen an, um in Reinhardshagen einen Test vornehmen zu lassen.

„Gemeinsam mit dem DRK-Kreisverband Hofgeismar und dem Ortsverband Reinhardshagen haben wir eine ortsnahe und zentrale Möglichkeit geschaffen, freiwillige Tests auf das Coronavirus von geschulten Kräften vornehmen zu lassen“, sagte Bürgermeister Fred Dettmar.

Zu Beginn war Improvisation gefragt

Zunächst hätten die Helfer ein wenig improvisieren müssen, um die Wesertalhalle zu einem Corona-Testzentrum umzufunktionieren, erklärt der Bürgermeister. Die vorhandenen Polsterstühle mussten gegen solche mit abwischbarer Sitzoberfläche getauscht werden. Am Eingang musste eine Treppenstufe verändert werden, um für einen barrierefreien Zugang zu sorgen.

Bis zum Dienstschluss um 14 Uhr ließen sich nach Auskunft des Bürgermeisters gut 70 Personen in der Wesertalhalle testen. Die Kapazität lasse aber noch mehr Tests zu, ergänzte er.

Positive Rückmeldungen der Reinhardshäger

Dettmar ist es wichtig, dass das Zentrum gut erreichbar ist. So habe er zwei Frauen getroffen, die zu Fuß und mit dem Fahrrad das Testzentrum angesteuert hätten. Beide hätten sich testen lassen, um zum Friseur gehen zu können. Insgesamt sei die Rückmeldung zu der neuen Testmöglichkeit durchweg positiv, sagte der Bürgermeister.

Am Morgen hatten die Erste Beigeordnete Corinna Fiege-Borchert, die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Jutta Wrobel, der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Sebastian Dumke, der Organisator Holger Gollers sowie Bürgermeister Dettmar das neue Testzentrum besucht. „Wir hoffen gemeinsam, dass dieses Angebot gut angenommen wird und hilft, die Hausärzte zu entlasten und den Test-Tourismus in andere Orte einzudämmen“, erklärte Dettmar. (Paul Bröker)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.