Drei junge Täter hatten es auf Rohre und Altmetall abgesehen

Veckerhagen: Zeugin vereitelte Kupfer-Diebstahl

Veckerhagen. Auf frischer Tat ertappt wurden am Ostermontag drei Täter von der Polizei, als sie auf einem alten Fabrikgebäude in Veckerhagen Kupferrohre und Altmetall demontierten.

Zu verdanken war dies einer aufmerksamen Zeugin, die das Trio dabei beobachtet hatte, wie es mit einer Leiter in einem Fabrikgebäude verschwand.

Der Anruferin waren die drei Verdächtigen gegen 19.20 Uhr aufgefallen, als sie in das leerstehende Gebäude gingen, das direkt neben dem dortigen Einkaufsmarkt neben der B 80 liegt. Die Beamten schickten daraufhin sofort Streifen zum Tatort.

Die Beamten durchsuchten das Fabrikgelände und trafen dort auf die Täter auf mehreren Leitern verteilt. Das Altmetall und Kupfer wollten sie offenbar zu Geld machen. Die drei wurden festgenommen und zur Polizeistation Hofgeismar gebracht. Es handelt es sich um einen 17- und einen 18-Jährigen aus Trendelburg sowie einen 21-Jährigen aus Immenhausen. In ihren Vernehmungen räumten sie ihre Diebstahlsabsichten laut Polizei ein und verblieben danach auf freiem Fuß. Den 17-Jährigen brachten die Beamten nach Hause und übergaben ihn seiner Mutter. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Wolfram Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.