XXL aus zweiter Hand: Laden in Reinhardshagen erfolgreich in Nische

Bis Größe 60: Mit Secondhand-Mode für Frauen mit Größe 44 bis 60 haben Doreen Andritzke (Bild) und ihre Kollegin Sabine Freier ein Angebot aufgestellt, dass bundesweit Beachtung findet. Foto: Thiele

Reinhardshagen. Die Situation war typisch: Vor einigen Tagen fuhr schwungvoll ein Auto vor der alten Post in Veckerhagen vor. Heraus kamen fünf Damen aus Hildesheim, die sich im Gebäude auf die Auslagen stürzten und ihren Ausflug an die Weser dazu nutzten, sich neu einzukleiden - im XXL-Secondhand-Laden für große Größen.

Dieser steht zwischen Hamburg und Frankfurt ziemlich einmalig da. Denn Kleidung in Größen jenseits der 42 ist nicht überall zu haben, und vor allem nicht in großer Auswahl. Es gibt zwar in Kassel, Göttingen und anderen Städten Fachgeschäfte für Übergrößen, doch nur für Neuware. Seconhand-Ware, also gute Stücke aus zweiter Hand in den Größen 44 bis 60, ist praktisch in geballter Form in einem Ladengeschäft nur bei Sabine Freier (Hann. Münden) und Doreen Andritzke (Reinhardshagen) zu finden, die damit eine Marktlücke fanden und schlossen. (tty)

Mehr in der gedruckten Ausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.