Wechsel im Reinhardswald

Naturpark Reinhardswald: Nachfolge für ausgeschiedenen Geschäftsführer geklärt

+

Vorausichtlich am 1. April wird der Naturpark Reinhardswald wieder eine komplette Führung haben: Die Nachfolge für den überraschend ausgeschiedenen ersten Geschäftsführer ist geklärt, die Personalentscheidung gefallen.

Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt, dazu wollte der Landkreis Kassel noch nichts sagen.

Zehn „fachlich qualifizierte Bewerber“ mit sehr guten Voraussetzungen waren in die engere Auswahl gekommen und stellten sich dem Verein Naturpark Reinhardswald vor. Das von Vizelandrat Andreas Siebert geführte Gremien traf dann Ende vergangenen Jahres seine Entscheidung. Der Vertrag ist nach HNA-Informationen bereits unterschrieben.

Vor der öffentlichen Präsentation dieser Entscheidung ist allerdings noch eine formelle Behördenzustimmung nötig, die in diesen Tagen erfolgen soll. Man rechnet beim Landkreis Kassel Anfang kommender Woche mit einem Ergebnis, sagte Kreispressesprecher Harald Kühlborn auf Anfrage.

Die Neuausschreibung der Geschäftsführerstelle war nötig geworden,nachdem Dr. Erik Aschenbrand seinen Posten im November aufgegeben hatte, weil er sich beruflich und geografisch noch weiter verbessern konnte. Er hatte die Führung der Geschäftsstelle des neugegründeten Naturpark Reinhardswald am 1. Januar vorigen Jahres angetreten. 

Jahresprogramm soll vorgestellt werden

In Kürze stellt der Naturpark sein Jahresprogramm vor. Nach Auskunft der kommissarischen Geschäftsführerin Sarah Basler umfasst es von März bis Oktober etwa 100 Veranstaltungen. Schon am 25. Januar werden ein neuer Wanderparkplatz und zwei neue Naturpark-Rundwanderwege eingeweiht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.