Reinhardswald: Titel „Naturpark“ soll Tourismus fördern

Der Blick auf den Reinhardswald: Dieser könnte bald zum „Naturpark“werden. Der Titel soll bei dertouristischen Vermarktung helfen, zusätzliche rechtliche Auflagen gibt es dadurch nicht. Foto: Archivfoto

Reinhardswald. Die Ausweisung des Reinhardswaldes als Naturpark ist seit 2009 Wunsch des Kasseler Kreistages. Ende des Jahres könnte es nun dazu kommen.

Der Titel würde jedoch keinerlei rechtliche Veränderungen im Naturschutz bedeuten. Das Qualitätssymbol „Naturpark“ soll allein den Tourismus fördern.

„Durch die Ausweisung zum Naturpark ergeben sich keine Änderungen an den für das Gebiet bestehenden gesetzlichen Regelungen nach Wald- ,Jagd- oder Naturschutzrecht“, so das Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Sinnlos sei die Ausweisung für den Landkreis aber nicht, da ein Waldgebiet, das als Naturpark gilt, vom Land finanzielle Förderungen erhalte.

„Der Titel ist ein Qualitätslabel für die Region, mit dem man den Wald nach außen hin vermarkten kann“, erklärt Landkreissprecher Harald Kühlborn die Vorteile für den Tourismus. Der Kreistag habe sich bereits seit 2009 um eine Ausweisung des Reinhardswald als Naturpark bemüht. Dies wurde jedoch immer mit der Begründung abgelehnt, dass der Wald zu wenig Flächen mit Landschafts- und Naturschutzgebieten enthielt.

Nach mehreren Ablehnungen der Anträge ist Mitte September diesen Jahres von der schwarz-grünen Landesregierung eine Gesetzesänderung geplant worden, die die Ausweisung des Waldes möglich machen soll. Das Gesetz steht im Dezember im Landtag zur Debatte. Eine Ausweisung stünde dann im nächsten Jahr an.

Die als Naturpark ausgewiesenen Wälder der Region Meißner-Kaufungen und der Habichtswald bekommen bereits Fördergeld vom Land. Wenn nun ein dritter Wald dazukommen würde, stünde zur Debatte, wie die Geldsummen aufgeteilt oder aufgestockt werden könnten. Das Land übergab den Anrainerkommunen des Reinhardswaldes diese Woche bereits 100.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.