Reiter protestieren gegen Pferdesteuer in Calden

Calden. 250 Reiter haben am Montagabend gegen die Einführung einer Pferdesteuer in Calden protestiert. Sie kamen zu einer Sitzung des Haupt- und Finanzauschusses im Rathaus.

Dabei gibt es in Calden bisher keine konkreten Überlegungen. Die Idee, eine solche Steuer zu erheben, steht nur im Entwurf des Haushaltssicherungskonzeptes. An eine solche Steuer sei „zum jetzigen Zeitpunkt nicht gedacht“, sagte Bürgermeister Andreas Dinges. Trotzdem löst die Nachricht eine riesige Welle des Protests aus. Über Telefon und Internet hatten sich die Reiter informiert. Der Ehrstener Ortsvorsteher Axel Träger warnte, dass eine solche Steuer „ein schwerer Fehler“ sei.

Mehr in Kürze auf HNA.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.