Grüne sehen Land in der Pflicht

Rücktrittsforderungen nach Aus für Beberbeck: Druck auf Sattler nimmt zu

Heinrich Sattler

Hofgeismar. Mit immer lauter werdenden Rücktrittsforderungen sieht sich Hofgeismars Bürgermeister Heinrich Sattler konfrontiert, nachdem er am Freitagabend offiziell das Aus für die Planungen des Ferienresorts Beberbeck verkündet hatte.

Vor allem WSD und Linke drängen Sattler dazu, nicht nur medienwirksam zu verkünden, die politische Verantwortung für das Scheitern der Ferienanlage zu übernehmen, sondern auch Konsequenzen folgen zu lassen.

Lesen Sie auch:

- Beberbeck-Aus: Sattler wird seine Last los

- Kommentar zum Beberbeck-Aus: Ein stiller Ort

- Hofgeismars Bürgermeister: Beberbeck ist tot - Flucht aus der Stadtverordnetenversammlung

- Kommentar zur Stunde der Wahrheit für Beberbeck: Traum geplatzt

- Hopp oder top? Sattler kündigt Entscheidung zu Beberbeck

- Aus für Beberbeck? - SPD: Sattler soll Belastungen für Bürger nennen

- Aus für Ferienresort Beberbeck? Viele Einwohner sind froh darüber

- Der Stillstand hat ein Ende

Rückenstärkung erfährt Sattler nach seinem schweren Gang vom Freitagabend allein aus den Reihen seiner Partei, der CDU. Man stehe nach wie vor zu ihm, sagt Fraktionsvorsitzender Torben Busse. Das Projekt Beberbeck sei die ganzen Jahre über gemeinsam getragen worden, somit übernehme man nun auch gemeinsam die Verantwortung. Der Bürgermeister werde nicht allein im Regen stehen gelassen. Sollte Sattler dem politischen Druck dennoch weichen und vorzeitig aus dem Bürgermeisteramt ausscheiden, würde das im Übrigen keine finanziellen Nachteile für ihn mit sich bringen. Harald Kühlborn, Sprecher des Landkreises Kassel, teilte auf Nachfrage unserer Zeitung mit, dass das hessische Beamtengesetz bei Wahlbeamten keine finanziellen Nachteile vorsehe, sollten sie das 65. Lebensjahr erreicht haben. Sattler, der im Dezember 65 wurde, könne also auf eigenen Antrag in den Ruhestand versetzt werden, ohne die bis dahin erworbenen Ansprüche zu verlieren. Sattlers Amtszeit läuft bis Ende 2014. Er selbst war gestern für keine Stellungnahme zu erreichen.

Für das Aktionsbündnis Beberbeck, in dem die großen Naturschutzverbände zusammenarbeiten, steht indes die Zukunft der Staatsdomäne im Mittelpunkt. „Nun muss ein Plan B entwickelt werden“, sagt Hermann-Josef Rapp, Sprecher des Bündnisses.

An dieser Stelle sehen die Grünen im Landtag vor allem die Landesregierung in der Pflicht. In Beberbeck könnten sinnvolle Projekte auch mit weniger als den 30 Millionen Euro angeschoben werden, sagte der tourismuspolitische Sprecher der Grünen, Kai Klose, bei einem Termin vor Ort.

Beberbeck: Die Planung des Ferienresorts im Wandel der Zeit

Beberbeck heute: Das Ortschild. © 
2008: Blick auf die Staatsdomäne Beberbeck (Kreis Kassel). Für das umstrittene Ferienprojekt Beberbeck nördlich von Kassel gibt es nach Angaben der Stadt Hofgeismar erste mögliche Investoren. Mehrere Investment- und Betreibergesellschaften hätten schriftlich ihr Interesse bekundet, sagte der Hofgeismarer Bürgermeister Heinrich Sattler. © 
Beberbeck heute: Impressionen der Staatsdomäne.  © 
Beberbeck heute: Impressionen der Staatsdomäne.  © 
Beberbeck heute: Impressionen der Staatsdomäne.  © 
Beberbeck heute: Ein Landwirt bestellt bei Beberbeck (Landkreis Kassel) bei sonnigem Herbstwetter sein Feld. © dpa
Beberbeck heute: Impressionen der Landschaft. © 
Beberbeck heute: Impressionen der Landschaft. © 
Beberbeck heute: Impressionen der Landschaft. © 
Beberbeck heute: Impressionen der Landschaft. © 
Beberbeck heute: Impressionen der Landschaft. © 
Beberbeck heute: Impressionen der Landschaft. © 
Vergangene Zeit: Historisches Bild von Beberbeck. © 
Historisch: Gespanne bei der Feldarbeit in Beberbeck. © 
Vergangene Zeit: Historisches Bild von Beberbeck. Lithographie nach einer Zeichnung von Heinricj Möhl, 1860. © 
Herbst. 2010: Entwurf des Ferienresorts Beberbeck vom 3. September 2010. © 
April 2009: Klaus Stern präsentierte "Henners Traum". © 
April 2009: Klaus Stern präsentierte "Henners Traum". © 
Mit Plakat 2009: Filmemacher Klaus Stern, der die Dokumentation über Beberbeck gemacht hat, in Bad Arolsen. © 
Dezember 2008: Vorstellung dreier Betreiber für das ferienresort Beberbeck in der Stadthalle Hofgeismar. © 
2008: Luftbild der Domäne Beberbeck © Herzog
2008: Hier soll das Resort entstehen. HNA-Grafik zu den Plänen. © 
Sommer 2008: Entwurf des Ferienresorts Beberbeck: Das Archivhotel. © 
Sommer 2008: Entwurf des Ferienresorts Beberbeck: Das Konferenzhotel. © 
Sommer 2008: Entwurf des Ferienresorts Beberbeck: Ansicht Marktplatz. © 
Sommer 2008: Entwurf des Ferienresorts Beberbeck: Das Clubhotel. © 
Sommer 2008: Entwurf des Ferienresorts Beberbeck von April 2010: Das Konferenzhotel. © 
Sommer 2008: Entwurf des Ferienresorts Beberbeck. Das Schlosshotel. © 
Sommer 2008: Entwurf des Ferienresorts Beberbeck: Das Märchenhotel. © 
Flyer und Postkarten: Pro Beberbeck, Regional denken. © 
2006: Hofgeismars Bürgermeister Heinrich Sattler im Jahr 2006. © 
November 2005: Planungsentwurf des Ferienresort Beberbeck bei Hofgeismar. © 
2005: Illustration des Ferienresort am Schloss Beberbeck bei Hofgeismar. © 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.