Besitzerwechsel wahrscheinlich: Betrieb auf Sababurg soll weitergehen

Sababurg Foto: Thiele

Sababurg/Kassel. Wenn Ende des Jahres der Pachtvertrag für die Sababurg ausläuft, wird es höchstwahrscheinlich einen Besitzerwechsel geben.

Die Verhandlungen sind zwar noch nicht abgeschlossen, aber es deutet vieles darauf hin, dass dann der Landkreis Kassel neuer Eigentümer und Betreiber der Burganlage wird. Anders als zunächst vom Land geplant, hofft der Kreis aber, dass Hotel und Standesamt während der anstehenden Sanierung nicht geschlossen werden, sondern mit Einschränkungen weiterlaufen.

Lexikonwissen:

Die Sababurg im Regiowiki

Wie Landkreis-Pressesprecher Harald Kühlborn gegenüber unserer Redaktion bestätigte, laufen derzeit intensive Gespräche mit dem Land Hessen über die Zukunft der Sababurg, auf der sich seit 1959 ein Restaurant- und Hotelbetrieb befindet. Der Pächerfamilie Koseck war zum Jahresende gekündigt worden, weil die dringend nötige und auf zwei Jahre veranschlagte Sanierung des Hotelbereichs nicht im laufenden Betrieb möglich sei.

Ob der Landkreis Kassel tatsächlich neuer Eigentümer des landeseigenen Areals wird, wo früher auch schon hessische Ministerpräsidenten und Ministerien zur Jagd einluden, ist allerdings noch offen. Das Land war auf den Kreis Kassel zugekommen und habe erklärt, dass es die Burganlage gerne abgeben würde und ob der Landkreis sie übernehmen würde, sagte Kühlborn. Entscheidend seien die Kosten. Derzeit würden externe Gutachter prüfen, wie umfangreich die nötigen Investitionen sind und ob sich ein wirtschaftlicher Weiterbetrieb darstellen lasse. Die Kosten für den Kreis müssten möglichst gering sein und gleichzeitig wolle man erreichen, dass der touristisch wichtige Betrieb auf der als Dornröschenschloss bekannten Sababurg nicht unterbrochen werde.

Hotelier Günther Koseck kündigt seit Wochen juristische Schritte gegen die Vetragskündigung an, äußerte sich bis gestern aber nicht öffentlich.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.