Sababurg nur noch bis Ende Oktober geöffnet

Dornröschen steht vor dem Winterschlaf

Mehrere Personen stehen im Innenhof der Sababurg zwischen Hotelanbau und Burgpalas. Weil der Betrieb ruht, wächst die Vegetation über das Pflaster.
+
Die Außenanlagen der Sababurg sind nur noch bis Ende Oktober geöffnet. Ebenso lange tritt Dornröschen auf.

Die Märchensaison auf der Sababurg endet Anfang November. Solange noch kann man Dornröschen erleben.

Sababurg - Corona-Lockerungen machen es möglich, dass auch während der Umbauphase Burgen-Liebhaber und Märchen-Fans die Außenanlagen der Sababurg und die Märchenaufführungen noch bis Ende Oktober, also am kommenden Wochenende, kostenlos besuchen können.Geöffnet ist die Burganlage von Freitag bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr. Außerdem gibt es Märchenaufführung in Kurzform. Dornröschen und Prinz kommen jeden Sonntag und wegen der großen Besucherresonanz im Oktober zusätzlich auch samstags, zu einer Audienz in den Palas, den ehemaligen Rittersaal des Dornröschenschlosses Sababurg.

Um 14 Uhr erzählen sie das Märchen Dornröschen, das sich auf der Sababurg zugetragen haben soll, in deutscher und um 14.30 Uhr in englischer Sprache.

Im Burghnnenhof steht ein rollender Imbiss gegen Hunger und Durst bereit. Der Hoteltrakt ist wegen Umbau geschlossen. Zum Schutz der Gäste gelten Corona-Schutzmaßnahmen und Regeln. Mehr dazu unter den unten angegebenen Kontakten.

Dieses Angebot ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Hofgeismar in Zusammenarbeit mit dem Land Hessen und der Thiergarten Gastronomie im Tierpark Sababurg. Diese raten den Besuchern, dies gleich mit Besuchen des Tierpark Sababurg, des Naturpark Infozentrums und des Urwalds Sababurg zu kombinieren.  tty

Kontakt: Tourist-Info „Naturpark Reinhardswald“ Telefon 0 56 71/99 92 22, hofgeismar.de und erlebnis-sababurg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.