Jetzt Platz für 1500 Autos am Tierpark Sababurg

Rasen fest genug: Der im Sommer eingesähte Rasen des neuen Parkplatzes an der Sababurg soll die Lage am Wochenende entspannen. Für den Zustand des Areals sind die Tierparkmitarbeiter (von links) Otto Butterweck, Miroslaw Spiewak und Sergej Bruch zuständig, die hier gemeinsam mit Karl Görnhardt (rechts) das Gras kontrollieren. Das Mähen übernimmt eine Fachfirma mit Großgeräten. Foto: Thiele

Sababurg. Der provisorische Parkplatz auf einem Stoppelfeld am Tierpark Sababurg ist jetzt in einen mit strapazierbarem Rasen verwandelt worden. Für den Tierpark wurde die sechs Hektar große Fläche für über zehn Jahre angepachtet und komplett eingesäht.

Dort können 600 bis 1000 Autos parken, so dass der Tierpark jetzt zusammen mit den bisherigen befestigten Stellflächen 1200 bis 1500 Autos verkraften kann. An manchen Tagen, wie dem Mittelalter-Spectaculum am Wochenende, kommen 10.000 Besucher in den Tierpark, an schönen Frühjahrs- und Herbsttagen bis zu 7000.

Lexikonwissen:

Der Tierpark im Regiowiki

Der neue Parkplatz dient als Zusatzparkplatz, wenn es auf den geschotterten Parkflächen eng wird. Die Autos können ihn über zwei Zufahrten von der Kreisstraße 55 erreichen und über drei Ausfahrten verlassen. Die Pkw parken so, dass sie bei der Rückfahrt problemlos die leicht geneigte Fläche hinabfahren können, so dass der Start auch bei regnerischem Wetter kein Problem darstelle, wie Karl Görnhardt von der Tierparkverwaltung erläutert.

Am Wochenende werden Mitglieder der Feuerwehr Gottsbüren den Verkehr regeln und die Fahrzeuge so auf den Parkplatz leiten, dass der Verkehr auch problemlos wieder abfließen kann.

Falls auch der Zusatzparkplatz gefüllt sein sollte, wird ein Behelfsparkplatz auf einem Feld nahe der Sababurg geöffnet, wo 50 bis 60 Autos Platz haben. Von dort fährt ein Bus zum Tierpark.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.