Tausende kamen zum Weihnachtsmarkt im Tierpark Sababurg

Kein mittelalterliches Treiben ohne mittelalterliche Musik: Die Jungs und Mädels von Spiriti Sancti begeisterten wieder einmal die Massen. Foto: S. Hoffmann

Sababurg. Gibt es etwas Schöneres, als den Tag des Nikolauses umringt von dessen tierischen Helfern zu verbringen?

Wohl kaum, das fanden auch die zehn Gewinner der HNA-Verlosung, die gestern Nachmittag im Lapplandlager die Rentiere des Tierparks Sababurg hautnah erleben durften.

Zudem hatten sie die Möglichkeit, sich im Anschluss ins weihnachtlich-mittelalterliche Treiben des Weihnachtsmarktes zu Füßen des Dornröschenschlosses zu werfen. An über 30 Marktständen gab es da außergewöhnliche Geschenkideen zum Fest, feilgeboten unter anderem von Perlendrehern, Schmieden und Münzsägern.

Der Nikolaus selbst kam auf Stelzen und hatte so den besten Blick von oben, um die Kleinsten in der Besuchermasse auszumachen. Köstliches durfte auch nicht fehlen und brachte den tausenden Besuchern das Mittelalter auf kulinarische Art und Weise näher, was zur Musik der Band Liudon Incorruptus gleich doppelt so gut schmeckte.

Weihnachtsmarkt im Tierpark Sababurg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.