Veranstalter zieht positive Bilanz

Video: Kasseler Gartenfest am Schloss Wilhelmsthal lockte 24.000 Besucher

Calden. Das Kasseler Gartenfest im Schlosspark von Wilhelmsthal bei Calden lockte schon zur Eröffnung tausende Besucher an.

Aktualisiert: Auch nach zwölf Jahren hat das Kasseler Gartenfest im Park von Schloss Wilhelmsthal nichts von seiner Anziehungskraft aufs Publikum eingebüßt. Das belegt die Besucherzahl. Rund 24 000 Menschen zog es an den vier Tagen des langen Himmelfahrts-Wochenendes wieder zur Großveranstaltung in malerischer Kulisse. Diese Zahl nannte Geschäftsführer Christian Rode vom Kasseler Veranstalter Evergreen gestern kurz vor Toresschluss. 

Mit einem natürlichen Donnerwetter ging das Gartenfest gestern Abend zu Ende. Der bisher zumeist stark besuchte Sonntag büßte allerdings schon im Vorfeld Ausflügler ein. Die Gewitterprognose bereits ab Mittag hatte zu einem deutlich weniger starken Zustrom gesorgt als an diesem Tag üblich. Der Samstag dagegen hatte bei bestem Wetter Besuchermassen nach Wilhelmsthal geführt. 

Unter der Vielzahl der angebotenen Produkte liegen Pflanzen eindeutig auf Platz eins. Als Tendenz zeige sich, dass neben der Zierde für den Garten verstärkt auch Kräuter und Sämereien nachgefragt seien, sagt Rode. Ein äußerst positives Echo verbuchte die Präsentation „Talents für Evergreen“ mit Objekten junger Kasseler Produktdesigner. Während es im Gegensatz zu den Anfangsjahren zu keinen massiven Verkehrsbehinderungen oder Parkraumproblemen mehr kommt, gibt es ein anderes Ärgernis. Der überwiegende Teil des abfließenden Verkehrs in Richtung Kassel wird mittlerweile über einen von der Gemeinde Ahnatal dafür offiziell bereitgestellten Wirtschaftsweg durch die Gemarkung geleitet. Autofahrer empörten sich, auf der Strecke mit Tempo-30-Limit geblitzt worden zu sein. Sie sehen darin „Abzocke“ durch das Ahnataler Ordnungsamt. Rode erklärte, er wolle mit der Gemeinde Ahnatal weiter das Gespräch suchen.

Gartenfest ging vier Tage

Die Verkaufs- und Informationsausstellung in romantischer Kulisse geht bis zum Sonntag. Über Pflanzenschönheiten und -raritäten hinaus bieten 180 Aussteller Nützliches und Dekoratives für den Garten und das Haus. Auch kulinarische Genüsse zählen zum Angebot. Als Neuerung im Konzept gibt es eine Produktschau mit Objekten von Nachwuchsdesignern aus der Region.

Kasseler Gartenfest lockt zum Start tausende Besucher

Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer
Kasseler Gartenfest in Schloss Wilhelmshtal
 © Binienda-Beer

Der Kasseler Veranstalter Evergreen rechnet wieder mit mindestens 20.000 Besuchern an den vier Veranstaltungstagen. Der gewohnt gute Start am Himmelfahrtstag erlebte am Nachmittag mit einem Wetterumschwung einen Publikumseinbruch. Viele Besucher verließen den Schlosspark wegen Regens vorzeitig.

Das Kasseler Gartenfest ist Freitag bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet, Einlass bis 18 Uhr.

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Rubriklistenbild: © Bienienda-Beer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.