Entspannter Besuch bei den Ziegen

Tierpark Sababurg hat nach Corona-Pause wieder geöffnet: So lief der erste Tag

Erster Tag im Tierpark Sababurg: Diszipliniertes Verhalten bei den Besuchern
+
Streicheln im Gehege geht noch nicht: Stephan Hennig fütterte mit seiner Tochter Marla die Ziegen durch den Zaun. Das Gehege dürfen sie derzeit nicht betreten, damit es nicht zu größeren Menschenmengen kommt.

Wegen Corona war der Tierpark Sababurg in Hofgeismar (Kreis Kassel) längere Zeit geschlossen. Nun kann er wieder besucht werden. So lief der erste Tag.

  • Wegen der Corona-Krise war der Tierpark Sababurg bei Hofgeismar (Kreis Kassel) lange geschlossen.
  • Jetzt hat er wieder geöffnet.
  • So lief der erste Tag im Tierpark ab.

Hofgeismar/Kreis Kassel - Die Elche, Pinguine und Kattas im Tierpark Sababurg bekommen seit gestern wieder Besuch: Nach der Schließung am 16. März zog es viele am ersten Öffnungstag in die Anlage.

Die meisten brachten Verständnis dafür auf, dass dort nun einiges anders ist. Pünktlich zur Öffnung um 8 Uhr kamen die ersten Besucher, berichtete Kreissprecher Harald Kühlborn. Die Mitarbeiter waren vorbereitet und die Besucher diszipliniert, sagte Kühlborn. So kam es trotz der für einen Wochentag sehr guten Besucherzahlen nicht zu größere Warteschlangen an den Kassen.

Am Eingang des Tierparks Sababurg wurden die Besucher an den verschiedenen Kassen durch Folienwände voneinander getrennt. „Viele Besucher bekunden ihre Freude über die Öffnung schon bei uns an der Kasse. Sie sind glücklich, wieder hiersein zu dürfen“, berichtete Mitarbeiter David Selbert.

Tierpark Sababurg: Menschenansammlungen verhindern

Die Stimmung unter den Gästen war recht entspannt und positiv. „Wir sind auch mit kleinen Schritten zufrieden“, sagte Sabrina Puzicha, die mit ihren beiden Kindern gegen Mittag den Park besuchte. Natürlich sei es schade, nicht auf den Bauernhof zu dürfen oder die Pinguine aus der Nähe zu beobachten. Doch das werde sich sicher bald ändern, meinte sie. 

Wann das sein wird, vermag Tierpark-Chef Uwe Pietsch noch nicht zu sagen. Allerdings stellte er in Aussicht, dass man für einige Bereiche an Lösungen arbeite. So könnte ein Einbahnverkehr an beliebten Gehegen eingerichtet werden. Derzeit müsse die Parkleitung darauf achten, Menschenansammlungen zu verhindern.

Über die Äußerung einer Besucherin des Tierpark Sababurg konnte Pietsch nur den Kopf schütteln. Sie hatte gemeint, dass beim derzeitigen Angebot die Preise herabgesetzt werden müssten. „Eigentlich hätten wir den Eintritt erhöhen müssen. Außerdem zählen wir zu den vergleichsweise günstigen Tierparks“, sagte Uwe Pietsch.

Tierpark Sababurg: Besucher freuen sich über Öffnung

Manche Besucher versuchten, den Tieren im Tierpark Sababurg im Kreis Kassel ein paar Leckereien zuzustecken. So etwa bei den Zwergziegen, in deren Gehege man gewöhnlich hineingehen darf. Ansonsten verteilten sich die Gäste gut auf dem riesigen Areal. Sie saßen mit genügend Abstand auf den Wiesen und genossen einfach den sonnigen Tag.

Pinguin-Nachwuchs: Das Küken auf der Pflegerhand ist zwei Wochen alt.

„Es ist klasse, endlich wieder hierher zu dürfen. Und weil es so schön ist, kommen wir am Wochenende wieder“, kündigte ein Ehepaar aus Hofgeismar an. Die beiden hatten schon am Morgen ihren Rundgang durch den Tierpark getätigt.

Von Tanja Temme und Bernd Schünemann

Im Tierpark Sababurg (Kreis Kassel) gab es einentragischen Vorfall: Ein Hengst hat ein gerade erst geborenes Fohlen vor de Augen der Besucher getötet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.