Spende wird für die verschiedene Tiergehege verwendet

Geldsegen für Tierpark Sababurg: Förderverein spendet enorme Summe

+
Ein Haus für die Esel: Wilfried Eckart (2.von links) übergab im Namen des Fördervereins eine Spende in Höhe von 210 500 Euro an Geschäftsführer Karl Görnhardt (von links), Vizelandrätin Susanne Selbert und Betriebsleiter Uwe Pietsch.

Sababurg. Der Tierpark erhält eine kräftige Finanzspritze: Der Förderverein des Tierparks unterstützt die Einrichtung des Landkreises mit 210 500 Euro. Das Geld kommt vier verschiedenen Projekten zugute.

Wilfried Eckart übergab den großen Scheck. Er ist erster Vorsitzender des Fördervereins, der den Tierpark seit vielen Jahren tatkräftig und finanziell unterstützt.

„100 Prozent des gespendeten Geldes geht direkt in den Tierpark“, sagte Eckart. Er betonte, dass alle Mitglieder des Fördervereins ehrenamtlich tätig seien. So könne die finanzielle Unterstützung unmittelbar vier verschiedenen Projekten zukommen: der Erweiterung des Luchsgeheges (100 000 Euro), dem Neubau eines Eselhauses (25 000 Euro), einer Uhu-Volliere (50 000) sowie einem Kinder-Waldspielplatz (35 500 Euro).

Profitieren vom Geld: 50 000 Euro sind für eine Uhu-Volliere.

Vizelandrätin Susanne Selbert nahm die Summe symbolisch für den Tierpark entgegen und bedankte sich bei allen Spendern für die Unterstützung. Sie lobte aber auch die persönliche Hilfe durch den Förderverein, der zum Beispiel beim Mittelalter-Spectaculum und beim Tierparklauf mit Helfern vertreten sei. Deshalb würde man demnächst ein Fest für den Förderverein und alle Mitarbeiter des Tierparks veranstalten.

Der Tierpark Sababurg kann sich über stetig steigende Besucherzahlen freuen. Im vergangenen Jahr wurde erneut die 300 000er-Marke geknackt. 22 000 Besucher besaßen eine Jahreskarte. Besonders erfreut sei man über einen Mann aus Japan, der dreimal im Jahr Deutschland und den Tierpark besuche, berichtete Betriebsleiter Uwe Pietsch. „Für den Herrn ist es selbstverständlich, eine Jahreskarte zu besitzen.“

Der Förderverein hat 300 Mitglieder. Das gesammelte Geld stammt vor allem aus Spenden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.