Tierpark Sababurg lockt mit Herbstfest

+
Ernten wie in alten Zeiten: Die zwei Kaltblutpferde zeigen die Feldarbeit ohneTraktoren, wie sie noch im 19. Jahrhundert üblich war. 

Sababurg. Am Samstag und Sonntag zeigt der Tierpark, wie die Ernte stattfand, als es noch keine Maschinen gab.

Der Tierpark Sababurg lädt am ersten Oktoberwochenende, dem 3. und 4. Oktober von 11 bis 18 Uhr, zur Einläutung des Herbstes mit dem alljährlichen Herbstfest ein. Im letzten Jahr interessierten sich über 5000 Besucher für die Marktausstellung und die Vorführungen.

„Rund um Kartoffel, Apfel und Kürbis“ präsentieren diesjährig 50 Aussteller ihre regionalen Köstlichkeiten wie alte Apfel- und Kartoffelsorten, Liköre und Schnäpse, frisch gepressten Apfelsaft oder Käse- und Wurstspezialitäten.

Aber auch Hobbybastler und Kunsthandwerker kommen zum Zug: Sie stellen Floristik, Keramik, Schmuck, Holzartikel, Felle, Socken oder Decken aus.

Der Pomologe Markus Koch bietet die Möglichkeit, die Sorte der Äpfel im heimischen Garten zu bestimmen. Dazu werden drei bis fünf Äpfel von der Sonnenseite des Baumes benötigt sowie genauere Angaben zur Größe und zum Alter des Apfelbaumes.

Am Nachmittag wird einvielfältiges Programm für Jung und Alt geboten: Kinder dürfen bei der Kartoffelernte gegen eine Kostenbeteiligung von 0,50 Euro mit einem alten Kartoffelroder, wie er früher zur Ernte benutzt wurde, Kartoffeln auf dem Acker lesen. Eine Strohhüpfburg, Ponyreiten und Erlebnisklettern garantieren zusätzlichen Spaß für die Kleinen. Ältere Besucher können mit den Haustiervorführungen ein Stückchen „gute alte Zeit“ live (wieder-)erleben: Kaltblutpferde und Rinder bei der Feldarbeit und Border Collies beim Schafe hüten erinnnern an vergangene Zeiten und zeigen die landwirtschaftliche Arbeit, wie sie früher üblich war.

Darüber hinaus lädt die Evangelische Kirche am Sonntag um 15.30 Uhr zum Gottesdienst in die Kirchenscheune ein. (eg/rax)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.