Wahrscheinlich über 300.000 Besucher

Tierpark Sababurg schwimmt weiter auf Erfolgswelle

Sababurg. Auch in diesem Jahr werden voraussichtlich wieder über 300.000 Besucher in den Tierpark Sababurg kommen. Ob die Rekordmarke vom Vorjahr geknackt wird, ist noch offen.

Jeder zweite Besucher, der den Tierpark Sababurg besucht, legt dafür eine Strecke von über 80 Kilometer zurück. Dies geht aus einer Untersuchung des Tierparks über seine Gäste hervor. „Das sind die typischen Tagestouristen“, so Uwe Pietsch, Leiter des Eigenbetriebs Jugend- und Freizeiteinrichtungen beim Landkreis Kassel.

Das große Einzugsgebiet zeige, dass sich die Einrichtung inzwischen weit über die Kreisgrenzen hinaus einen guten Namen gemacht habe. Und noch eine anderen Zahl spricht dafür: Bis jetzt (Stand: Anfang dieser Woche) kamen über 230.000 Besucher in den Tierpark. Pietsch: „Über diese Zahl war ich selbst total überrascht, da wir Pech mit dem Wetter hatten.“ Zum Vergleich: im vergangenen Jahr waren es zum gleichen Stichtag 239.000 Gäste. Am Ende des Jahres waren es dann 320.000 Besucher, soviel wie nie zuvor. Noch ist es möglich, den Rekord vom Vorjahr zu knacken, blickt Pietsch optimistisch auf die nächsten Monate. Ausschlaggebend sei das Wetter. „Wenn wir schöne Herbstferien haben und sonnige Wochenenden knacken wir die 300.000er-Grenze.“

Ziehen Besucher an: Sonderveranstaltungen, wie das Mittelalterfest

Dass der Tierpark in den vergangenen Jahren einen regelrechten Boom erlebt, liegt am Konzept der Einrichtung mit den diversen Sonderveranstaltungen. Und: Mit Herbstfest, Lichterfest und mittelelalterlichem Weihnachtsmarkt stünden noch einige Höhepunkte an, die erfahrungsgemäß Tausende von Besucher in den Tierpark locken.

Trotz der weiterhin hohen Besucherzahlen: Noch ist der Tierpark ein Zuschussgeschäft. Aber das Minus wurde in den vergangenen Jahren deutlich reduziert. Pietsch: „Vor zwölf Jahren lag das Defizit bei 800.000 Euro, für dieses Jahr stehen 150.000 Euro im Haushaltsplan.“ Laufe es weiter so gut wie derzeit, dann unterschreite man den Betrag möglicherweise. Und: „In fünf oder sechs Jahren sind wir vielleicht so gar bei einer roten Null.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.