Nach Unfall am Samstag

Tote Pferde bleiben liegen: Kadaver werden erst am Montag entsorgt

Grebenstein. Seit Samstagmorgen liegen bei teils sengender Hitze zwei Pferdekadaver an der Bundesstraße zwischen Grebenstein und Burguffeln.

Sie waren am Samstag von einem Auto erfasst und getötet worden. Vermutlich werden sie erst am Montag entsorgt, sagte am Sonntag ein Sprecher der Polizei Hofgeismar.

Auch die Polizei sei über diesen Umstand nicht glücklich, so der Sprecher, „aber die Abdecker arbeiten am Wochenende nicht.“ Der Polizei seien daher die Hände gebunden. Grundsätzlich sei aber die Besitzerin, eine Frau aus Fuldatal, zuständig.

Warum die Pferde auf die Fahrbahn kamen, sei noch unklar. Die Ermittlungen würden laufen. Die beiden Pferde, ein Wallach und ein Pony, waren in der Nacht zu Samstag von einem Auto erfasst worden. Ein 32-Jähriger aus Kelze war mit zwei Freunden auf der B 83 unterwegs in Richtung Kassel. Zwischen Grebenstein und Burguffeln erfasste der Wagen die beiden auf der Straße stehenden Pferde. Beide Tiere erlitten starke Verletzungen am Bauchraum und wurden mehrere Meter über die Straße geschleift. Laut Polizeistation Hofgeismar gehören die beiden einer Fuldaerin, welche sie auf einer Weide bei Grebenstein hielt.

Am Auto entstand ein Schaden von 5000 Euro. Der Fahrer, der nach Polizeiangaben zuvor auf dem Grebensteiner Viehmarkt war, war alkoholisiert. SeinFührerschein wurde sichergestellt. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.