1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Trendelburg

Akustische Führung für das Wasserschloss Wülmersen

Erstellt:

Von: Sascha Hoffmann

Kommentare

Akustische Erlebnistour für Wülmersen: Annette Hänning hat dem Wasserschloss Wülmersen mit ihrem Audiowalk eine neue Attraktion geschenkt.
Akustische Erlebnistour für Wülmersen: Annette Hänning hat dem Wasserschloss Wülmersen mit ihrem Audiowalk eine neue Attraktion geschenkt. © Sascha Hofmann

Annette Hänning hat dem Wasserschloss Wülmersen mit ihrem Audiowalk eine neue Attraktion geschenkt.

Wülmersen – Beinahe fühlt es sich an, als hätte man eine Verabredung mit einer guten Freundin. „Herzlich willkommen, ich bin dein ganz persönlicher Hörguide“, klingt es aus dem Kopfhörer, sobald man den im Café Mehlschwalbe ausgeliehenen MP3-Player gestartet hat. „Gemeinsam werden wir das Gelände und seine Geschichte erforschen und das Rätsel um das Wasserschloss lösen.“

Die Stimme, die sich sanft über die dezente Musik legt, wirkt schnell vertraut und macht Lust auf einen zauberhaften Hörspaziergang durch die Jahrhunderte zu gehen. Sie gehört zu Theaterfrau Annette Hänning, die dem alten Rittergut mit ihrem „Audiowalk Wülmersen“ eine neue Attraktion geschenkt hat.

Audiowalk stellt Wasserschloss Wülmersen vor

Unterwegs gibt sie die nötigen Richtungsanweisungen und stellt das Wasserschloss liebevoll vor. Schritt für Schritt führt sie durch die Jahrhunderte und erzählt, wie sich das Dorf Wilmeressen zum Rittergut und schließlich zum Wasserschloss Wülmersen entwickelte.

Mit warmer Stimme, anschaulichen Beschreibungen und humorvollen Einschüben bringt sie dem Hörer diesen atmosphärischen Ort und seine Geschichte nahe. Sie trifft mitten ins Herz der Besucher, wohl auch und gerade weil sie diesen Ort während der Pandemie selbst schätzen gelernt hat.

„Er ist für mich tatsächlich zu einem Lieblingsort geworden. Ich liebe es, unter der Linde im Hof zu sitzen und einen Kaffee zu trinken“, sagt Hänning lächelnd.

Besonderer Ort: Wasserschloss Wülmersen zieht viele Besucher an

Dabei hat die Warburgerin, die über 20 Jahre Mitbetreiberin des Kasseler Figurentheaters war, das Wasserschloss eigentlich aus einer Not heraus besser kennengelernt. „Meine Nachbarin betreibt das Café Mehlschwalbe und hat mir zu Beginn der Pandemie angeboten, dort zu arbeiten.“

Für sie ein Anker in einer Zeit, die gerade für freischaffende Künstler besonders schwer war. „Ich habe mich schnell in diesen Ort verliebt und gemerkt, dass viele Besucher ebenso wenig über ihn wussten wie ich.“

Die Idee eines Audiowalks ließ nicht lange auf sich warten, ein Corona-Stipendium ermöglichte die Realisierung. „Ich habe ein Konzept verfasst, ziemlich schnell die Zusage bekommen und direkt mit der Arbeit begonnen“, sagt Hänning. Dabei hat sie sich intensiv mit dem Thema Sprache auseinandergesetzt und parallel ihren neuen Lieblingsort studiert.

Audioguide geht 39 Minuten lang

Sie arbeitete sich durch unzählige Bücher und spazierte Stunde um Stunde mit Klemmbrett und Kamera durch und rund um das Rittergut, um eine stimmige Dramaturgie aufzubauen. „Ich wollte diesen Ort über seine Umgebung und die äußerlichen Umstände verstehen, um dann nach innen zu gehen und noch mal etwas Atmosphäre aus dem Leben zu ziehen.“

So hat sie auch die Antwort auf die wohl wichtigste Frage gefunden, nämlich warum ihr Lieblingsort überhaupt Wasserschloss heißt. Des Rätsels Lösung gibt sie am Ende ihres 39-minütigen Audioguides, der das Gefühl hinterlässt, diesen faszinierenden Ort mit einer alten Freundin erkundet zu haben. (Sascha Hofmann)

MP3-Player und Kopfhörer sind mittwochs bis sonntags und an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr im Café Mehlschwalbe erhältlich. Leihgebühr: sechs Euro pro Person. audiowalk-wuelmersen.de

Auch interessant

Kommentare