Voraussichtlich eine Woche lang

E.Coli-Bakterien: Wasser in Trendelburg muss abgekocht werden

Trendelburg. Im Trinkwasser im Versorgungsgebiet Trendelburg wurde der Grenzwert von E. coli Bakterien überschritten.

Die Stadt fordert die Bürger deshalb dazu auf, das Leitungswasser, das zum Trinken oder Kochen verwendet wird, mindestens zehn Minuten lang abzukochen.

Betroffen sind alle Stadtteile von Trendelburg mit Ausnahme von Sielen und Eberschütz sowie der Weiler Wülmersen. Seit die Belastung am Montag festgestellt wurde, werden umfangreiche Rohrspülungen und Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt. Laut Patrick Pfeiffer vom Bauamt der Stadt wurde ein Brunnen in Gottsbüren, der als Ursprung vermutet wird, bereits abgestellt. Das Abkochgebot werde noch etwa eine Woche bestehen bleiben.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.