Deiseler Eisenbahntunnel für Radfahrer wieder offen

+
Bei Radlern beliebt: Der Radweg im Tunnel.

Trendelburg / Kreis Kassel. Der seit dem Spätsommer 2014 wieder geöffnete Eisenbahntunnel auf dem Diemelradweg zwischen Trendelburg und Wülmersen ist nach der Winterpause ab dem heutigen 1. April wieder für Radfahrer und Wanderer geöffnet.

Gestern Nachmittag schlossen Mitarbeiter des Landkreises Kassel und des Ordnungsamtes der Stadt Trendelburg die beiden großen Stahlgittertore auf, die im Winterhalbjahr für ungestörte Ruhe für die darin lebenden Fledermäuse sorgen.

Der Tunnel ist nun wieder bis Ende Oktober 2016 täglich geöffnet. Die Gleise sind schon lange entfernt, die Schotterdeckung wurde mit einem feinen Kiessand abgedeckt und planiert, damit Radfahrer und Wanderer ungehindert passieren können. Zusätzlich sind in regelmäßigen Abständen Leuchten angebracht, die den Weg durch den etwa 200 Meter langen und sechs Meter hohen ältesten Eisenbahntunnel Hessens weisen.

Viele Jahre hatten Vertreter aus der Tourismusbranche und lokale Politiker sowie engagierte Bürger sich für eine Wiederöffnung des seit 1970 stillgelegten und zuletzt jahrelang versperrten Tunnels eingesetzt. Naturschutzbehörde und Forstverwaltung als Besitzerin des Geländes hatten jedoch erhebliche Bedenken. Erst als durch Sanierungsmaßnahmen der Wert des denkmalgeschützten Bauwerks mehr ins Licht der Öffentlichkeit kam und die Finanzierung einer Sanierung realistisch diskutiert wurde, kam Bewegung in die Verhandlungen. Erschwerend war, dass das südliche Tunnelportal in einem FFH-Naturschutzgebiet liegt. Nach intensiven Diskussionen wurde schließlich ein Kompromiss gefunden. Der Radweg macht einen Bogen um das FFH-Gebiet und da im Tunnel Fledermäuse überwintern, muss er im Winter aufgrund einer Auflage der Naturschutzbehörden geschlossen bleiben. Ohne die Winterschließung wäre eine Öffnung des Tunnels nicht genehmigt worden.

Seit der Inbetriebnahme des Tunnels im Zuge des Hessischen Radfernwegs 4 und des Diemelradweges haben diese noch einmal an Zugkraft gewonnen und die Zahl der Benutzer steigt stetig.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.