Fahrerin konnte sich selbst aus dem Auto retten

Frau rutschte mit Wagen in die Diemel

Trendelburg. Weil sie einem Hasen ausweichen wollte, landete eine 35-Jährige am Montag kurz nach 14 Uhr mit ihrem Kleinwagen in der Diemel zwischen Trendelburg und Deisel.

Aktualisiert um 18.05 Uhr. 

Die Langenthalerin verlor nach dem Ausweichmanöver auf regennasser Fahrbahn kurz vor dem Ortseingang Trendelburg die Kontrolle über ihren Pkw, rutschte mehrere Hundert Meter über eine Wiese, dann eine Böschung hinab und landete im Wasser am Uferbereich. Durch die Beifahrertür konnte sie sich in Sicherheit bringen. Verletzungen trug das Unfallopfer nicht davon. Nachdem die Feuerwehren der Stadt Trendelburg und verschiedener Ortsteile den VW erst mit einem Schlepper gesichert hatte, zogen sie ihn mit einem Kranausleger aus dem Fluss. 

Die Bergungsarbeiten dauerten rund zwei Stunden, die B 83 musste kurzzeitig gesperrt werden. Wie die Polizei mitteilte, entstand an dem Fahrzeug ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Neben Blechschäden hatte auch die Bordelektronik durch das eintretende Wasser versagt. 

Autofahrerin konnte sich aus sinkendem Wagen retten

Rubriklistenbild: © Temme

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.