„Die Schlacht der Furchtlosen“

Harter Parcours in Trendelburg: Hindernislauf ins Mittelalter

+
Soll sich in ein mittelalterliches Festgelände verwandeln: Das Wasserschloss Wülmersen.

Trendelburg. Die Stadt Trendelburg soll im Spätherbst Austragungsort des „Dragonheart Battles" (Drachenherz-Schlacht) werden.

So nennen die Veranstalter den Wettkampf, der Hunderte von Cross- und Hindernisläufern an den Start nach Wülmersen locken soll. Nach Einschätzung des Veranstalters, der PAS-Team Ltd. aus Bad Kissingen, bietet Trendelburg mit seiner Lage zwischen Diemel und Reinhardswald hervorragende Voraussetzungen für einen 25 Kilometer langen Parcours durch die Natur. Auf dem sind 30 bis 40 natürliche und künstliche Hindernisse zu überwinden.

„Die Schlacht der Furchtlosen“, wie das martialische Motto des Dragonheart Battles lautet, soll nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für Zuschauer ein Ereignis sein. Denn auf dem Weg zum Ziel müssen die Läufer über schwankende Brücken balancieren, meterhohe Hürden bewältigen, durch niedrige Tunnel kriechen sowie Feuerwälle, Dornröschenhecken und nicht zuletzt die Burgmauern der Trendelburg überwinden. Und das alles unter nass-kühlen Witterungsbedingungen Ende November.

Wer die 25-Kilometer-Strecke und alle Stationen in vorgegebener Zeit von vier bis fünf Stunden meistert, darf sich Dragonheart nennen und erhält den Ritterschlag in Form einer Medaille und eines Finisher-Shirts.

Passend zum ritterlichen Pathos der Veranstaltung soll sich das Wasserschloss Wülmersen am 21. November in ein mittelalterliches Festgelände verwandeln.

In der Stadt Trendelburg hofft man, den Wettkampf in den nächsten Jahren hier etablieren zu können. „Wenn bis zu 2000 Sportler und zahlreiche Zuschauer zu uns kommen, dann hat das einen großen Werbeeffekt für den Fremdenverkehr“, sagt Bürgermeister Kai Georg Bachmann. Deshalb unterstütze die Stadt die Veranstalter nach Kräften.

Von Gerd Henke 

Hintergund:  

Durch Matsch und Wasser 

Die Hindernislauf-Szene in Deutschland boomt. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl solcher Veranstaltungen. Die großen Rennen zählen mehrere tausend Starter. Die bekannteste Serie ist der Strongman Run.

Die Bad Kissinger PAS Team Ltd. , die mit dem Dragonheart Battle in Trendelburg an den Start geht, veranstaltet unter anderem den Braveheart Battle (Münnerstadt, Franken) den Limes Run (Bad Gögging, Bayern) und den Cherokee Run (Templin, Brandenburg).

Die Strecken sind jeweils bis zu 25 Kilometer lang, gespickt mit zahlreichen Hindernissen. Fast immer geht es auch durch Matsch und Wasser. Die Startgelder liegen um 60 Euro. (geh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.