Landwirtschaftliches Anwesen

Wohnhaus brannte in Trendelburg: Mann rettet junge Frau mit Leiter

Trendelburg. Bei einem Brand im Trendelburger Weiler Exen ist am Samstagabend ein Wohnhaus völlig zerstört worden. Eine junge Frau, die zum Zeitpunkt des Feuers allein im Haus war, wurde von Nachbarn mit einer herbeigeholten Leiter aus einem Fenster des ersten Obergeschosses gerettet.

Die 25-Jährige hatte gegen 20 Uhr als erste das Feuer bemerkt. Ihr sei der Fluchtweg über das Treppenhaus jedoch abgeschnitten gewesen, weil die Flammen bereits auf den Hausflur übergegriffen hatten, berichtet die Einsatzleitung der Trendelburger Feuerwehr. Aus dem Fenster im ersten Stockwerk rief die junge Frau deshalb Nachbarn zu Hilfe. Nachdem sie über eine Leiter in Sicherheit gebracht worden war, wurde sie anschließend mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung in die Kreisklinik Hofgeismar zur Beobachtung gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen von Feuerwehr und Polizei war das Feuer offenbar zwischen Garage und Wohnhaus des ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens ausgebrochen.

Bei der Trendelburger Feuerwehr ging der Alarmruf um 20.04 Uhr ein. Alle acht Wehren der Stadt rückten aus. aufgrund der Größe des Brandes wurde auch die Hofgeismarer Stützpunktfeuerwehr mit der großen Drehleiter und drei weiteren Löschwagen herbeigerufen. Bis zu 104 Einsatzkräfte waren im Einsatz.

Um genügend Wasser an den Brandort zu bekommen, musste auch eine Leitung von der Diemel auf die Exer Höhe gelegt werden. Die Wasserversorgung aus der Ringleitung Friedrichsfeld und dem Hochbehälter auf der Stammer Höhe hätte allein nicht ausgereicht, so die Einsatzleitung.

Mit dem geballten Einsatz der Feuerwehrleute waren die Flammen alsbald unter Kontrolle. Ein Übergreifen auf die auf dem Grundstück stehende Scheune wurde verhindert. Aus ihr wurden zwei Pferde und Kleintiere gerettet.

Mit Nachlöscharbeiten war die Trendelburger Wehr bis zum Sonntagvormittag befasst. Erst gegen Mittag rückten die letzten Kräfte ab.

Nach ersten Schätzungen bewegt sich die Schadenshöhe zwischen 300 000 und 500 000 Euro. Die Brandstelle wurde polizeilich beschlagnahmt. Die Brandermittler der Kasseler Kripo nahmen ihre Arbeit auf. Hinweise zur Brandursache gebe es zur Zeit noch keine, hieß es.

Die fünfköpfige Familie, die auf dem Anwesen wohnt, wurde zunächst bei Verwandten in Trendelburg untergebracht. (geh)

Landwirtschaftliches Anwesen brennt bei Trendelburg

Rubriklistenbild: © Hessennews.tv

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.