Polizei ermittelt

Mann aus dem Kreis Kassel soll sich an Pferden vergangen haben

Ein Mann soll sich am Sonntag auf einer Wiese bei Langenthal an einem Pferd vergangene haben.

Sexuelle Handlungen an einem Pferd? Eine Passantin hat am Sonntagmorgen auf einer Wiese beim Trendelburger Ortsteil Langenthal einen Mann beobachtet und der Polizei gemeldet.

Langenthal – Gegen sieben Uhr hatte demnach eine Frau den Täter dabei beobachtet, wie sich dieser an dem Tier zu schaffen machte. 

Details zu dem Vorgang möchte Polizeipressesprecher Matthias Mänz auch mit Hinweis auf die geltende Unschuldsvermutung nicht preisgeben.

Ermittlungen wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Nun wird gegen den Mann, der laut Mänz aus dem Landkreis Kassel stammt, wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Auf der Weide sollen mehrere Pferde stehen. 

Äußerlich konnten von Seiten der Polizei keine Verletzungen am Tier festgestellt werden. Man sei aber mit den Haltern weiter in Kontakt.

In Kassel steht derzeit ein Mann vor Gericht, der einen Mann ins Koma getreten haben soll, weil dieser mutmaßlich mindestens ein Pferd geschändet haben soll.

Bei einem anderen Prozess hat ein Mann aus dem Landkreis Kassel in Espenau einen mutmaßlichen Pferde-Schänder ins Koma geprügelt. Das Oper ist jetzt ein Pflegefall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.