Metallgießer Friedrich zieht in Bluetec-Halle

+
Hier ist Platz: Seniorchef Günter Friedrich (links) und Sohn Knut freuen sich, dass das Unternehmen seine Gieß-Produktion auf den Standort Eberschütz ausweiten kann. In der ehemaligen Bluetec-Halle muss allerdings noch die Beschichtungsanlage (links) demontiert werden.

Eberschütz/Lamerden. Nach monatelangen Kaufverhandlungen ist es jetzt besiegelt: Die Lamerder Metallgießerei Friedrich übernimmt die Produktionshalle der Firma Bluetec.

In Eberschütz will Friedrich einen zweiten Produktionsstandort aufbauen. Das Unternehmen hat derzeit rund 40 Mitarbeiter.

Die riesige Halle von 4200 Quadratmetern war erst 2010 von der Firma Bluetec bezogen worden. Bis April dieses Jahres stellte die Firma dort Absorberbänder für thermische Solaranlagen und Reflektorbänder für die Leuchtenindustrie her. Dann wurde Bluetec von dem Konkurrenten Alanod aus Ennepetal geschluckt und die Produktion in Eberschütz auf dem durch Überkapazitäten unter Druck geraten Beschichtungsmarkt eingestellt. Seitdem war die mit Millionenaufwand erbaute Halle verwaist.

Doch mit dem Lamerder Familienunternehmen Friedrich hat sich nun nicht nur ein Käufer für die Industrieimmobilie, sondern auch für die angrenzende 40.000 Quadratmeter große Freifläche gefunden. Diese Fläche könnte Friedrich irgendwann nutzen, um sich weiter auszudehnen.

Seniorchef Günter Friedrich hofft, „dass wir in Eberschütz vielleicht schon in einem halben Jahr die Produktion aufnehmen können.“ Zuvor muss allerdings die Betonplatte in der Halle auf 35 Meter aufgetrennt werden, um in den Schacht Förderbänder einbauen zu können.

Friedrich lässt durchblicken, dass auch andere Kommunen um die Firma geworben hätten, seitdem bekannt geworden war, dass die Erweiterungspläne am Stammsitz Lamerden ins Stocken geraten waren. Mittlerweile hat das Unternehmen allerdings auch für Lamerden eine Baugenehmigung. Dennoch konzentriert man sich nun auf den Standort Eberschütz. Günter und Sohn Knut Friedrich lassen indessen offen, wo künftig der Sitz der Firma sein wird. (geh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.