Mit Auto auf Fußweg gefahren

Nach Unfall: Betrunkener verletzt Polizisten bei Alkoholtest

Hofgeismar/Trendelburg. Ein 44-jähriger Autofahrer aus den Niederlanden hat einen Hofgeismarer Polizisten am Kopf verletzt.

Laut Bericht wehrte sich der betrunkene Mann gegen einen Alkoholtest nach einem Unfall.

Beamte der Polizeistation Hofgeismar waren am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall nach Trendelburg gerufen worden. Ein Audi war auf den Fußweg abgebogen, der von der Straße „Zur Alten Mühle“ in Richtung „Altes Tor“ abgeht. An einem Hang war das Fahrzeug abgerutscht.

Zeugen hatten angegeben, dass die offenbar alkoholisierten Fahrzeuginsassen, eine 41-Jährige und ein 44-Jähriger, abwechselnd versuchten, den Wagen wieder freizufahren. Deshalb nahmen die Polizisten sie fest und brachten sie auf die Dienststelle.

Dort wehrte sich laut Bericht der 44-Jährige mit Gewalt gegen die Blutentnahme. Ein Beamter wurde verletzt und mit einer Kopfplatzwunde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Da beiden Fahrzeuginsassen ihren Wohnsitz in den Niederlanden haben, entließen die Polizisten sie erst nach Zahlung von Sicherheitsleistungen. Zudem stellten sie die Führerscheine der beiden Verdächtigen sicher. Sie müssen sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten, der Mann darüber hinaus wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (gor)

Rubriklistenbild: © picture alliance / Wolfram Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.