Spenden und Fördergeld von 16.000 Euro

Draußen jetzt noch mehr Training: Neue Geräte für den Fitnesspark in Trendelburg

Durchtrainiert: Ines und Alfons Klabes probieren die neue Kletterwand aus.
+
Durchtrainiert: Ines und Alfons Klabes probieren die neue Kletterwand aus.

In Nordhessen ist der Outdoor-Fitnesspark in Trendelburg der einzige seiner Art. Erneut wurde nun der Sportparcours nahe der Diemel erweitert.

Trendelburg – „Da wir mit der Firma Playparc zusammengearbeitet haben, die hier bei uns ihre neuesten Produkte aufstellen konnte, kam man uns preislich sehr entgegen“, berichtet Marc Bornhage über die vier neuen Geräten, an denen ab sofort trainiert werden kann. Er ist der Initiator des Fitnesspfades. Neben den bisherigen Stationen entlang des einen Kilometer langen Weges in der Gemarkung Sonder gibt es nun eine Kletterwand, eine Stange zum Emporhangeln sowie Seile und Ringe, mit deren Hilfe man sich fortbewegen soll.

Jedermann kommt auf seine Kosten

„Wer alle vier Geräte ausprobiert, hat sämtliche Muskelgruppen beansprucht“, erklärt Bornhage. Aber nicht nur Extremsportler kämen an den Stationen auf ihre Kosten, sondern jedermann. Da der 47-Jährige ständig darum bemüht ist, Trendelburgs sportliches Vorzeigeprojekt weiterzuentwickeln, soll es im Sommer ein weiteres neues Gerät geben. Ein Multifunktionsgerät, „eine Himmelsleiter, die an Ninja Warriors erinnert“, erklärt Bornhage.

Dank großzügiger Sponsoren, Fördermitteln des Landes Hessens und der Unterstützung des städtischen Bauhofes konnte der Fitnesspark nun wachsen. „16.000 Euro haben uns die neuen Geräte insgesamt gekostet“, sagt Bornhage. Ein Drittel der Summe wurde durch Fördergeld finanziert, der Rest durch Spenden.

Auch in Coronazeiten geöffnet

Wer Lust auf sportliche Betätigung an der frischen Luft hat, kann in Trendelburg jederzeit diesem Wunsch nachkommen. Der Park ist auch in Coronazeiten geöffnet. Tafeln mit Erklärungen über das jeweilige Gerät geben Auskunft über die korrekte Handhabe. Daneben besteht die Möglichkeit, sich den OCR-Trailwoodrunners anzuschließen. Sie sind eine Abteilung des Trendelburger Sportvereins und trainieren dort wöchentlich gemeinsam miteinander.

Für genügend Abwechslung ist auf dem Pfad allemal gesorgt. Mal muss man über ein Netz klettern, dann unter Baumstämmen robben, Reifen werfen oder über einen großen Stein springen. „Wir sind nicht nur stolz auf dieses Projekt, das ein Alleinstellungsmerkmal von Trendelburg ist, sondern freuen uns auch, dass die Nutzer bisher nichts beschädigt und stets ihren Müll mitgenommen haben“, lobt Bornhage die Sportler. Dass Menschen aus nah und fern hierher zum Training kommen und dieses nicht wenige seien, stimmt ihn froh. (Tanja Temme)

Info

Wer Lust hat in der Gruppe im Fitness-Park zu trainieren, kann sich bei der OCR-Spartenleiterin Carina Körber melden. Telefon: 01 51 46 44 66 64

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.