Spielzeug aus Resten: Neue Ausstellung in Wülmersen

+
Museumsleiterin Dorothea Fellinger packt Spielzeug-Kreationen von Kindern der Ausstellung WeltSpiel-Zeug aus.

Trendelburg. Recycling oder Upcycling liegen seit einigen Jahren im Trend. Sie sind auch Thema der neuen Jahresausstellung im Wasserschloss Wülmersen.

„Aus Alt mach Neu“ wird gerade im Wasserschloss vorbereitet. Museumsleiterin Dorothea Fellinger erhielt direkt aus Garmisch-Partenkirchen die komplette Ausstellung Welt-SpielZeug mit 250 Spielzeug-Kreationen. Selbsthergestelltes Spielzeug von Kindern in 30 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas, die das Kinderhilfswerk Plan, Hamburg, unterstützt, wird in die Ausstellung in Wülmersen integriert.

Die Kinder bastelten mit viel Fantasie und Geschick Puppen oder Fahrzeuge aus Draht, Blättern oder Dosen. In der ersten Etage des Landmuseums wird dann die unterschiedliche Verwendung der Materialien Metall, Stein, Holz, Stoff, Kunststoff und organischer Gartenabfall aufgezeigt. Teilweise mit einem Augenzwinkern, wenn aus einem Radiator ein Schaf wird oder aus Kunststoffverpackung ein Kunstobjekt. Schöne Decken sind in Patchwork Technik aus Stoffresten hergestellt. Alte Museumstransparente hat Hanna Bayer, Bad Emstal, zu ansprechenden Taschen umgearbeitet. Der Weltladen Tintaya, Hofgeismar, zeigt Objekte wie Fahrzeuge aus alten Blechdosen oder eine Uhr aus Altmetall. Die Tagespflege Hofgeismar wird unter dem Motto „Pimp up the Rollator“ Objekte, die aus Rollatoren hergestellt sind, zeigen. Saiteninstrumente aus alten Zigarrenkisten, Steine aus der Baustoffbörse, eine Knopfsammlung - der Fantasie Gebrauchtes wiederzuverwenden sind keine Grenzen gesetzt. Das Reparieren oder Ausbessern kaputter Gegenstände macht eine eigene Abteilung in der Ausstellung aus. Hier ist die Museumslandschaft Hessen-Kassel mit einer Schumacher Werkstatt oder geflickter Keramik beteiligt. Die Ausstellungseröffnung findet am Sonntag, 24. April, um 14 Uhr im Landmuseum statt. Erwartet werden der Pressesprecher des Kinderhilfswerk Plan, Vizelandrätin Susanne Selbert und Thorsten Seydler, der Musik macht.

Informationen zur Ausstellung sind unter Tel.: 0 56 75/72 10 818 zu erhalten. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 11 bis 18 Uhr, Samstag von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr zu besichtigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.