250 Teilnehmer auf der Strecke unterwegs

Trainingslauf in Trendelburg: Wettkampfgedanke nur Nebensache

Sie haben es geschafft: Nach fast 30 Hindernissen und acht Kilometern Lauf absolvieren diese Teilnehmer die letzten Meter vor dem Ziel.
+
Sie haben es geschafft: Nach fast 30 Hindernissen und acht Kilometern Lauf absolvieren diese Teilnehmer die letzten Meter vor dem Ziel.

Es war mehr Familientreffen als Wettkampf: Der Lake Run in Trendelburg fand im Zeichen der Corona-Pandemie in abgespeckter Form statt.

Trendelburg - Keine Startnummern, keine Zeitnahme, nur eine acht Kilometer lange Strecke und auch die Diemel konnte nicht durchquert werden. Die Veranstaltung war als Trainingslauf gedacht, nicht beworben oder groß angekündigt, sondern eher unter den Fans und den Vereinen kommuniziert.

Die Teilnehmerzahl war auf 250 beschränkt, über mehrere Stunden starteten immer wieder kleine Gruppen von zehn bis 15 Leuten mit großem Zeitabstand auf die Strecke. Start und Ziel waren auf das Trainingsgelände der Trailwoodrunners Trendelburg verlegt worden, hier waren auch die letzten Hindernisse vor dem Ziel zu bewältigen, wo Geschicklichkeit und Klettern gefragt waren. Am Lagerfeuer kam trotz geforderter Sicherheitsabstände durchaus Gemütlichkeit auf.

Es geht um den Spaß und darum, die Hindernisse und die Strecke zu schaffen.

Teilnehmer Marcel aus Frankfurt über den Trainingslauf in Trendelburg

Auf dem ersten Streckendrittel war der Outdoor Fitness Park Trendelburg zu durchlaufen, hier mussten Traktorreifen umgeworfen werden, Hangeln, Klettern und Kriechen sind dort ebenfalls fester Bestandteil der Anforderungen. Weiter ging es entlang des Diemelradweges, wo mehrere schwierige Geländepassagen auf die Läufer warteten. Am Trendelburger Diemelufer gab es schließlich noch eigens aufgebaute Hindernisse wie die bekannten schwingenden Bierfässer, an denen sich die Athleten entlang hangeln mussten. Das Urteil zur Strecke lautete im Ziel von „sehr schön“ und „abwechslungsreich“ bis zu „saugeil“. Hauptsächlich waren Teams und Gruppen angereist, die nach vielen ausgefallenen Wettkämpfen der Saison froh über die Möglichkeit waren, ihren Sport mit Gleichgesinnten ausüben zu können. Der Wettkampfgedanke geriet zur Nebensache, schon auf der Slackline im Fitnesspark hatten einige der Mannschaften vor allem Spaß beim Schaukeln.

Lange Anfahrten wurden dafür übrigens durchaus in Kauf genommen: Der OCR Frankfurt war beispielsweise mit 20 Teilnehmern angereist. „Wir haben viele Neueinsteiger und Kinder aus unserem Nachwuchstraining dabei“, sagte Marcel vor dem Start. „Es geht um den Spaß und darum, die Hindernisse und die Strecke zu schaffen.“ Die schafften die schnellsten der am Ende sicherlich gut 200 Starter in wettkampftauglichen Zeiten von unter einer Stunde. (Markus Löschner)

Trainingslauf (Lake Run) in Trendelburg

Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg © Markus Loeschner
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg © Markus Loeschner
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg © Markus Loeschner
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg © Markus Loeschner
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg © Markus Loeschner
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg © Markus Loeschner
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg
Impressionen vom Trainingslauf in Trendelburg © Markus Loeschner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.