„Gutes von hier“-Lädchen in Trendelburg

Gastraum mit Regionalem füllen: Carolin Brandner will andere unterstützen

Normalerweise speisen hier die Gäste: Carolin Brandner will im Gesellschaftsraum des Gasthauses Produkte von Herstellern aus dem Kreisteil Hofgeismar an die Kunden bringen.
+
Normalerweise speisen hier die Gäste: Carolin Brandner will im Gesellschaftsraum des Gasthauses Produkte von Herstellern aus dem Kreisteil Hofgeismar an die Kunden bringen.

Kreativität und Einfallsreichtum: Das sind Dinge, die während der Corona-Pandemie gefragt sind. Auch im Trendelburger Gasthaus Brandner kam die Überlegung auf, was man tun könnte.

Trendelburg - Schließlich war es Inhaberin Carolin Brandner, die die zündende Idee hatte. Eine Idee, mit der sie viele Leute gemeinsam in ein Boot holen möchte. „In diesem Jahr wäre es doch eine Überlegung wert, zu Weihnachten Produkte von hier zu verschenken und so auf doppelte Weise Freude zu bereiten“, erklärt die 34-Jährige.

Viele Zulieferer, aber auch regionale Hersteller von Produkten, beispielsweise für Bauern- oder Weihnachtsmärkte, seien ebenso von der Pandemie betroffen wie die Gastronomie. Deshalb möchte Brandner den Gesellschaftsraum in ihrem Gasthaus für Erzeugnisse aus dem Kreisteil Hofgeismar zur Verfügung stellen. Welche Produkte das sein sollen, davon hat sie schon ein genaues Bild: „Es soll eine bunte Palette werden: von Lebensmitteln wie Fisch, Käse, Honig und Süßigkeiten über handgedrechselte Deko bis zu selbst genähter Kleidung. Sozusagen Gutes von hier.“

Kein großer Aufwand für Erzeuger

Starten soll die Aktion Anfang Dezember und dann zwei bis drei Wochen laufen. Dazu müssten sich allerdings genügend Leute finden, die mitmachen. Der Verkauf der Waren solle ganz unkompliziert ablaufen, sagt die Trendelburgerin. „Die Hersteller liefern ihre Waren bei uns ab. Wir stellen sie in unserem Gesellschaftsraum dann für die Kunden aus“, erklärt Carolin Brandner. Weiterer Pluspunkt für die Erzeuger sei, dass sie nicht selber die Waren zu den Interessenten bringen müssen. Das übernimmt die Gasthaus-Inhaberin.

„Wir verlangen keine Standmiete und führen über die Verkäufe genau Buch. Die Hersteller bekommen dann eins zu eins ihren Umsatz ausgezahlt. Hinter der ganzen Aktion steckt eine ernste Absicht“, betont Brandner. Sie hofft nun, dass sich einige Produzenten aus dem Kreisteil bei ihr melden, damit viele regionale Produkte an Nikolaus im Stiefel stecken oder Weihnachten unterm Christbaum liegen. (Nela Müller)

Kontakt für Hersteller regionaler Produkte: Tel. 0 56 75/97 78, E-Mail: info@gasthaus-brandner.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.