40 Kinder und Jugendliche nahmen am Hindernislauf teil

Rennen, klettern und balancieren beim Trailwood Run in Trendelburg

+
Beim Start am Sonder bei Trendelburg ging es für die Teilnehmer des ersten Trailwood Runs der Jugendlichen und Kinder gleich steil den Berg hoch.

Anstrengend wurde es für 40 Kinder und Jugendliche beim Trailwood Run in Trendelburg. Das Rennen führte sie durch Wassergräben, über Baumstämme und viele andere Hindernisse.

Sportlich fit und flink unterwegs waren beim ersten Rundlauf der OCR Trailwood Runners in Trendelburg Jugendliche und Kinder mit ihren Beteuern. Bei optimalem Wetter ging der etwa einstündige Lauf erst durch den Outdoor-Fitness-Park im Wald Sonder, dann an der Diemel entlang, den Burgberg hoch und durch die Burganlage. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde.

Trendelburg Trailwood Run: Vierzig Teilnehmer

In drei Gruppen aufgeteilt, je nach Schnelligkeit, liefen die etwa 40 Teilnehmer im Alter von 8 bis 15 Jahren eine etwa viereinhalb Kilometer lange Strecke. Sie kamen aus Trendelburg, sowie aus Uelzen („Cross-Kids“ und „Herakliden“) und aus Möhnesee („Piraten“). Allein die Gäste aus Möhnesee mit ihrem Trainer und Lehrer Patrick Saal boten ein Team von 15 Kindern auf.

An den Hindernissen und an den Geräten gaben die Kinder alles, um möglichst schnell ins Ziel zu kommen. Begleitet von ortskundigen Trendelburger Trailwood Runnern kletterten sie unter anderem über eine Wand, sprangen durch Reifen, hangelten sich an Ringen entlang, balancierten über Baumstämme und wateten durchs kühle Wasser. Erster Stadtrat Michael Görner bekundete die Unterstützung der Stadt Trendelburg in seiner Begrüßung. Mit einem Grillfest klang die Veranstaltung aus.

Sportliche Herausforderung: Die Kinder und Jugendlichen sowie ihre Betreuer mit Erstem Stadtrat Michael Görner (2. von links) sowie Organisatorin Carina Körber (rechts neben Görner).

Seit 2016 Sparte im SV

Seit 2016 sind die OCR Trailwood Runners Trendelburg eine Sparte im SV Trendelburg. 25 bis 30 Sportler beteiligen sich unter Leitung von Carina Körber am Lake Run Lauf in Trendelburg am 13. Oktober. Training ist einmal pro Woche, sonntags um 18 Uhr, in Trendelburg und Krafttraining mittwochs in Hofgeismar. Es ist ein Projekt der Jugendarbeit speziell für sozial schwache Familien. Schwerpunkt ist die Gruppenförderung durch Sport.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.