Ultraleichtflugzeug abgestürzt: Pilot gestorben

Höxter. Nach dem Absturz seines Ultraleichtflugzeuges am Flugplatz Höxter ist heute ein 36 Jahre alter Mann im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Laut Polizei Höxter wollte der Mann aus Freystadt (Oberpfalz) zum Rückflug nach Bayern starten. Nach ersten Erkenntnissen öffnete sich während des Starts gegen 10.10 Uhr eine Tür des Cockpits. Diese versuchte der Pilot offenbar wieder zu schließen. Dadurch geriet das Flugzeug in eine unkontrollierte Fluglage, stürzte aus 25 Meter Höhe senkrecht zu Boden und prallte neben der Startbahn auf.

Die Ermittlung der Unglücksursache hat die Luftaufsicht Münster übernommen. Am Flugplatz Höxter-Holzminden wurde der Flugbetrieb für die Dauer der Ermittlungen und Bergung eingestellt. (tty)

Rubriklistenbild: © ZB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.