Urlaub auf dem Schiff: Auch wegen Terrorgefahr steigt Nachfrage

Altkreis Hofgeismar. Die Kreuzfahrtbranche boomt seit vielen Jahren. Davon profitieren auch die Reisebüros im Altkreis Hofgeismar.

„50 Prozent aller Urlaubsbuchungen sind mittlerweile Kreuzfahrten“, sagt Andreas Lange, Inhaber eines Reisebüros in Trendelburg.

Diesen starken Anstieg bestätigt auch Helga Schmidt, Inhaberin eines Reisebüros in Hofgeismar: „In diesem Jahr haben bei einer Reederei doppelt so viele Kunden ihren Urlaub auf einem Schiff gebucht wie im vergangenen Jahr.“ Besonders begehrte Reisen seien bereits jetzt für das Jahr 2017 reserviert.

Als Andreas Lange vor zehn Jahren in der Touristikbranche Fuß gefasst hat, sei die Nachfrage an Kreuzfahrten noch gering gewesen. „Das Interesse stieg vor etwa fünf Jahren“, sagt der 38-Jährige. „Damals sind etwa 15 Prozent aller Buchungen Kreuzfahrten gewesen, heute ist es jede zweite.“ Einer der Gründe dafür sei die unsichere Lage in einigen Ländern.

„Die Leute wissen heute gar nicht mehr, wo sie hinfahren sollen“, sagt Lange. „Die Finanzkrise und Terroranschläge verunsichern Reisende.“ Bei einer Kreuzfahrt sei man zum einen meist nur einen Tag am selben Ort, zum anderen achten die Reiseveranstalter „peinlich genau darauf, den Kunden nirgendwo hinzubringen, wo es potenziell gefährlich werden könnte.“ Außerdem sehe der Urlauber in wenigen Tagen viele Orte. „Man läuft auf einem schwimmenden Fünf-Sterne-Hotel verschiedene Häfen an und muss nicht umpacken“, sagt Lange. Das ist auch für Helga Schmidt der Hauptgrund für die steigenden Buchungen. „Man nimmt sein Zimmer mit und kann verschiedene Ziele in einem Urlaub sehen.“

Die bundesweiten Zahlen des Reiseverbandes zeigen ebenfalls das enorm gestiegene Interesse an Kreuzfahrten. 2005 buchten knapp 590 000 Gäste Urlaub auf einem Schiff, im vergangenen Jahr 1,7 Millionen.

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.