Zufahrt zur Klinik Lippoldsberg wird gesperrt

+
Abgelegen: Die Klinik Lippoldsberg, als frühere Munitionsfabrik über dem Wesertal im Wald versteckt, ist nur über eine einzige Straße (im Foto oben links) erreichbar. Nun wird sie erneuert, was eine Umleitung nötig macht.

Lippoldsberg/Vernawahlshausen. Besucher, Mitarbeiter und Lieferanten des Klinikzentrums bei Lippoldsberg müssen sich auf Behinderungen einstellen.

Von Montag, 26. Oktober, bis Freitag, 6. November, wird die stark beschädigte Zufahrtsstraße quer durch das Klinikgelände erneuert. Zum Asphaltieren muss an zwei bis drei Tagen die Straße komplett gesperrt und eine besondere Umleitung über Waldstraßen und Feldwege eingerichtet werden. Das gab Bürgermeister Jörg-Otto Quentin bekannt.

In intensiven Absprachen mit der Forstverwaltung konnte eine befristete Umleitungsstrecke (siehe Skizze) erarbeitet werden, die die Zufahrt aus Richtung Lippoldsberg und die Ausfahrt in Richtung Vernawahlshausen gewährleistet. Wegen geringer Fahrbahnbreite ist die Umleitung als Einbahnstraße eingerichtet, deshalb kommt es zu längere Fahrzeiten.

Während der Bauarbeiten erfolgt die Umleitung schon kurz vor der Klinikpforte nach rechts bergauf über einen Waldweg, der südlich am Klinikareal vorbeiführt, bis zur Zufahrt am östlichen Klinikende. Die Ausfahrt erfolgt über das Nordtor und über den Heubergweg Richtung Westerbreite in Vernawahls-hausen. Dieser Weg soll noch geschottert und freigeschnitten werden. Der Weg über den Sattel kann wegen Holzabfuhr nicht genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.