Viele Besucher beim Sommerfest am Weserufer

+
Hunderte Gäste verfolgten das große Feuerwerk vom Weserufer aus und sparten am Ende nicht mit Applaus.

Lippoldsberg. Nachdem am Samstagmittag die Sonne das kühle Wetter vertrieb und einen schönen Sommerabend versprach, konnten sich die Veranstalter der Lippoldsberger Weserbeleuchtung auf viele Gäste freuen.

Und so zeigte sich die Freiwillige Feuerwehr Lippoldsberg am Abend absolut zufrieden mit dem Zuspruch.

Hunderte Besucher bevölkerten den riesigen Biergarten zwischen Bewirtungsständen und Bühne und feierten ein entspanntes und ausgelassenes Sommerfest.

Kirmesburschen gewannen

Hunderte Gäste verfolgten das große Feuerwerk vom Weserufer aus und sparten am Ende nicht mit Applaus.

Das Programm bot die Einradblitze Bodenfelde auf, die Lippoldsberger Kirmesburschen gewannen die Weserolympiade vor sechs weiteren Mannschaften und der Musikverein Harmonie Meimbressen sorgte mit zünftiger Blasmusik für die passende Unterhaltung bevor mit Einbruch der Dämmerung DJ Udo Klümper das musikalische Heft in die Hand nahm.

Bis zum Feuerwerk überbrückte die Feuerwehr die Zeit mit bunt angestrahlten Wasserspielen am Ufer gegenüber und lockte so immer mehr Zuschauer - teils mit Klapp- oder Liegestühlen ausgerüstet näher ans Wasser um sich einen Platz mit gutem Ausblick zu sichern.

Sie wurden nicht enttäuscht: das gut zehnminütige Feuerwerk steigerte sich mit abwechslungsreichen Facetten zum Höhenfeuerwerk, das schließlich das ganze Wesertal ausleuchtete. Dafür gab es am Ende einen kräftigen Applaus am Ufer.

Von Markus Löschner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.