Feuerwehreinsatz

Steckdose brannte: Rauchmelder verhindert Schlimmeres in Lippoldsberg

+

Lippoldsberg. Eine überlastete Steckdosenleiste fing am Sonntagabend in Lippoldsberg Feuer. Durch das Schnelle Eingreifen der betagten Wohnungsinhaberin sowie der Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden.

Punkt 20.15 Uhr soll der Rauchmelder im oberen Stockwerk der Bergstraße ein Signal abgegeben haben, wie es am Unfallort hieß. Die dort lebende Seniorin hat laut Aussage der Feuerwehr sogleich die Steckdose, an welcher sich schon Flammen entwickelt hatten, mit Wasser gelöscht. 30 Einsatzkräfte aus Lippoldsberg und Vernawahlshausen waren vor Ort, auch die Drehleiter aus Hofgeismar hatte man geordert, der Fahrer derer machte aber auf halber Strecke kehrt, da sie doch nicht benötigt wurde. 

Die Schadenshöhe schätzte der zuständige Wehrführer auf 500 Euro, da sich an der Wand oberhalb der Dosen Rußverschmutzungen abgelegt hatten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.