Reha-Klinik: Gehälter für November stehen aus

Weiter warten auf den Lohn

Wilfried

Uslar/Lippoldsberg. Die Mitarbeiter des Klinik- und Reha-Zentrums Lippoldsberg und des Krankenhauses Uslar werden zum Weihnachtsfest immer noch keinen Novemberlohn haben. Grund: Geschäftsführer Wilfried Gründel verkündete am Freitag in einer Betriebsversammlung in Lippoldsberg, dass er nicht sagen könne, wann er die Gehälter zahlen könne.

Als Eklat wertete Ver.di-Gewerkschaftssekretärin Julia Niekamp, dass Gründel am Anfang den Uslarer Betriebsrat hinausgeworfen habe: Er habe die Uslarer als betriebsferne Personen des Hauses verwiesen, auch die Ver.di-Vertreterin.

Julia Niekamp kritisierte das Verhalten Gründels. Zum einen sei es eine Maulkorb-Taktik, die Öffentlichkeit fernhalten zu wollen mit dem Argument, dass die Zahlungsschwierigkeiten wüchsen. Zudem übte sie Kritik an seiner Informationspolitik gegenüber den Beschäftigten. Zum anderen sei der Rauswurf der Uslarer – das Uslarer Haus ist ein Tochterunternehmen der Lippoldsberger Klinik – ein Affront gegenüber den Mitarbeitern, den Menschen und den Politikern aus dem Uslarer Land.

Niekamp forderte die Uslarer Kommunalpolitiker auf, sich vor die Beschäftigten und das Haus zu stellen. (fsd) Foto: fsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.