Windkraft: Streit um Windräder geht in neue Runde

Am Montag beschließt die Regionalversammlung den überarbeiteten Teilregionalplan Energie. Viele Anlagen sollen im Kreisteil Hofgeismar entstehen.

Hofgeismar/Kassel. Das Ringen um Standorte für Windkraftanlagen im Kreisteil Hofgeismar geht nun in eine weitere Runde: Heute wird die Regionalversammlung Nordhessen über den 2. Entwurf des Teilregionalplans Energie beschließen, der festlegt, wo Anlagen künftig entstehen dürfen. Sagt das Gremium „Ja“, sind dann auch wieder Einwendungen gegen die Planung möglich.

Im Vorfeld der Entscheidung hatte das Regierungspräsidium bei einem Termin Aussagen gemacht, die für Hofgeismar sehr relevant sein können: Städte und Gemeinden haben demnach keine Möglichkeit, Windkraftstandorte festzulegen oder zu verhindern, die dem Teilregionalplan Energie widersprechen.

Doch genau das wollte Hofgeismar zeitweise machen. So wehrte man sich gegen Windkraft nahe der Friedenseiche, befürwortete aber Windkraft auf dem Heuberg.

Widersprechen sich der Flächennutzungsplan der Kommune und der Teilregionalplan, gebe es spätestens im Falle eines konkreten Verfahrens eine Anpassungspflicht, hieß es beim RP. Bisher hätten nur wenige Kommunen versucht, den Bau von Windrädern durch Flächenutzungspläne zu lenken. Und die Versuche seien im Bezug auf die Ausschlusswirkung fragwürdig gewesen. Das heißt: Bauherren hätten sich Genehmigungen vermutlich einklagen können.

Bereits der erste Entwurf des Teilregionalplans hatte für eine gewaltige Resonanz in Nord- und Osthessen gesorgt: 15 000 Einwendungen - hauptsächlich von Bürgern - waren eingegangen, die Änderungen forderten. Das Regierungspräsidium hat diese in den vergangenen Monaten gesichtet, bewertet und teils eingearbeitet. Besonders umstritten sind die Flächen für Windkraftanlagen im Reinhardswald. Hier hat es laut RP eine Reduzierung um 300 Hektar gegeben. Allerdings werden solche Angaben von Kritikern angezweifelt.

Von Göran Gehlen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.