23-Jähriger verletzt Fußgänger, fährt weg und meldet sich später

Willingen/Brilon-Wald. Gegen einen 23-jährigen aus Meschede ermittelt die Polizei im Hochsauerlandkreis. Nach ihren Angaben war der junge Mann am Samstag gegen 4 Uhr mit seinem Wagen auf der B 251 von Willingen in Richtung Brilon unterwegs. Gegen 5.25 Uhr habe sich der Fahrer bei der Polizei Meschede gemeldet und berichtet, dass er zwischen Willingen und Brilon-Wald einen Fußgänger angefahren und sich aber nicht weiter um den möglicherweise Verletzten gekümmert habe.

Die Ermittlungen ergaben, dass der verletzte Fußgänger durch einen hinzu gerufenen Krankenwagen ins Krankenhaus Brilon gebracht worden war. „Hinweise auf einen Verkehrsunfall gab es bis zu diesem Zeitpunkt nicht“, sagte ein Polizeisprecher. Vielmehr war davon ausgegangen worden, dass der Fußgänger gestürzt war und sich dabei die schweren Verletzungen zugezogen hatte. So schwer, dass er in der Intensivstation versorgt werden musste.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Arnsberg stellte die Polizei das Unfallfahrzeug und den Führerschein des 23-jährigen Mescheders sicher. (nh/aha)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.