775-Jahr-Feier: Meineringhäuser geben Volldampf fürs Jubiläum

Für das große Fest: das Logo zum Jubiläum. Foto: nh

Meineringhausen. Mit einem Neujahrsempfang starten die Meineringhäuser in ihr Jubiläumsjahr. Auch für die weiteren Festveranstaltungen haben Dorfverein und Ortsbeirat die Weichen gestellt.

Von Neujahrsempfang über Schlachte- und Mühlenfest bis zum Abschluss mit Grenzbegang: Mit Volldampf gehen die Meineringhäuser in ihr Jubiläumsjahr 2015. Die wichtigsten Termine vor und nach dem Festwochenende zur 775-Jahr-Feier am 29. und 30. August haben die Mitglieder des eigens zum Jubiläum gegründeten Dorfvereins bereits festgezurrt. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Das Motto lautet: „Meineringhausen feiert - sei dabei!“

Erstmals wird der Ort Meineringhausen im Jahr 1240 in einer Urkunde des Klosters Ober-Werbe erwähnt. Um 2015 das Jubiläum gebührend zu feiern, haben der Dorfverein und der Ortsbeirat bereits im vergangenen Jahr die Weichen für die 775-Jahr-Feier gestellt. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres laden die Meineringhäuser für Sonntag, 18. Januar, zu einem Neujahrsempfang mit Festakt in die Walmehalle ein. Der Tag soll vor allem den Gesprächen zwischen Meineringhäusern, ehemaligen Bewohnern des Korbacher Stadtteils und Gästen dienen, kündigte Friedhelm Schmidt als Vorsitzender des Dorfvereins an.

Mit dem Meineringhäuser Schlachtefest gehen die Feierlichkeiten am 7. März weiter. Für 28. Juni ist eine Feier an der Klippmühle terminiert. Ab 10.30 Uhr wird dabei das zusätzliche Jubiläum „275 Jahre Klippmühle“ begangenen.

Einen 1500 Meter langen Stehenden Festzug mit Unterhaltung auf Aktionsbühnen planen die Meineringhäuser für das Jubiläumswochenende am 29. und 30. August (Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr). Am Samstagabend soll die Band „Mondstürmer“ ab 19.30 Uhr und bis nach Mitternacht auf der Bühne an der Walmehalle aufspielen. Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Jubiläumsgottesdienst auf dem Hof Schwalenstöcker.

Kirmes und Grenzbegang 

Die Jubiläumskirmes wird im Korbacher Stadtteil vom 17. bis 19. Oktober über die Bühne gehen. Wie Friedhelm Schmidt zudem ankündigte, ist für den 27. Dezember der Abschluss des Jubiläumsjahres mit einem Grenzbegang und mit anschließender Feier in der Walmehalle geplant. Über das Jahr verteilt soll es noch Vortragsabende und weitere kleinere Aktionen geben.

Von Andreas Hermann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.