Alles klar fürs große Schützenfest in Rhoden

Gut vorbereitet: Der geschäftsführende Vorstand (von links) Geschäftsführer Claus Wetekam, Vorsitzender Jürgen Pätsch, Schriftführer Matthias Kern und Kassierer Roland Melcher haben die Fäden für das Schützenfest 2015 fest in der Hand und präsentieren die Chronik sowie die geänderte Satzung.

Rhoden. Der Startschuss ist gefallen: „Das Rhoder Schützenfest wird vom 24. bis 27. Juli 2015 gefeiert“, verkündete der Vorsitzende der Schützengesellschaft 1560, Jürgen Pätsch, am Samstagabend in der außerordentlichen Mitgliederversammlung.

Nach dem Kassenbericht von Roland Melcher stellte Pätsch den Antrag auf die Ausrichtung des Schützenfestes 2015, dem alle 91 anwesenden Mitglieder zustimmten. Seit Jahrzehnten stimmen die Schützen vor dem Fest noch einmal über die Ausrichtung ab.

Zur Planung des Festes wurden mehrere Arbeitsgruppen gebildet, die über den Fortgang ihrer Aktivitäten berichteten. So wurden bereits Musikkapellen und Spielmannszüge verpflichtet. Die Ausgabe der größtenteils bereits beschafften Uniformteile für die Offiziere erfolgt voraussichtlich an zwei Terminen im Januar/Februar. Auch die Logistik von der Beschallung über Zeltbeschaffung bis hin zum Königsschießen ist in „trockenen Tüchern“. Erfreut zeigte sich der Vorsitzende, dass alle historischen Gruppen ausreichend besetzt sind.

König dankte für Mitarbeit

König Reinhold Polzer bedankte sich bei allen Schützenbrüdern für die vorbildliche Mitarbeit. Sein Dank galt insbesondere den Marketenderinnen, die beim „Zwetschgenkuchenessen“ hervorragende Arbeit geleistet hätten.

Schließlich wies Kassierer Roland Melcher darauf hin, dass ausreichend Chroniken der Schützengesellschaft vorhanden sind, die bei ihm unter der Rufnummer 05694/743 bestellt werden können.

Von Ulrike Emde

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.