Alten- und Pflegeheim

Haus Edelweiß meldet Insolvenz an

Nur noch Servicewohnen möglich: das Alten- und Pflegezentrum Haus Edelweiß in Reinhardshausen. Der Betreiber hat nun allerdings Insolvenz angemeldet. Foto:  Schade

Reinhardshausen. Das Alten- und Pflegeheim Haus Edelweiß in Reinhardshausen hat Ende November seine Pforten bis auf den Bereich Servicewohnen schließen müssen. Nun hat der Betreiber Insolvenz angemeldet.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Frankenberger Rechtsanwalt Hartmut H. Mitze bestellt. Unter Regie des Insolvenzverwalters und des Edelweiß-Geschäftsführers Uwe Kraußmann läuft der Bereich Servicewohnen mit 15 Bewohnern erst einmal weiter. Für die noch beschäftigten Servicemitarbeiter sind die Löhne bis Ende Januar 2015 gesichert.

Mitze sieht gute Chancen, dass dieser Betrieb auch erhalten werden kann. Wie und in welcher Form, ist noch offen. „Wir prüfen das derzeit“, sagte er auf HNA-Anfrage.

Schon im Februar dieses Jahres hatte das Hessische Versorgungsamt den Betrieb des Altenheimes untersagt. Es seien „immer wieder Mängel in der Pflege und der Hygiene festgestellt wurden“, erklärte damals eine Sprecherin des zuständigen Regierungspräsidiums in Gießen.

Die Haus Edelweiß GmbH bemühte mehrmals die Gerichte. Sie scheiterte aber schließlich Ende September vor dem Hessischen Verwaltungsgericht. Der Untersagungsbescheid des Versorgungsamtes wurde damit wirksam.

Die 30 Bewohner des Alten- und Pflegebereichs haben laut Rechtsanwalt Mitze inzwischen Unterkunft in anderen Einrichtungen gefunden. Die meisten der 29 Mitarbeiter - vor allem Pflegekräfte - wurden entlassen.

Die Edelweiß GmbH - sie ist Pächterin in der 1886 an der Quellenstraße gebauten Villa - konzentrierte sich seitdem auf den Bereich Servicewohnen. (sch)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.