Alternativer Korbacher Weihnachtsmarkt: Hier geht’s besinnlich zu

Schmieden für Kinder: Beim Stand der Schmiede aus Hemeln (bei Hann. Münden) konnten Kinder beim Alternativen Weihnachtsmarkt zum Beispiel Schlangen und Herzchen herstellen. Auf unserem Foto zeigt Schmiedin Iris Speck der neunjährigen Franziska Deschler, wie es geht. Foto: Hermann

Korbach. Zum 20. Mal laden an diesem Wochenende gemeinnützige Vereine und Gruppen zum Alternativen Weihnachtsmarkt in und an der Nikolakirche ein. Dazu gibt es Kultur und Kunsthandwerk.

Nein, der Korbacher Weihnachtsmarkt ist kein Schauplatz von Rummel und Remmidemmi. Eher beschaulich und besinnlich geht es an diesem Wochenende wieder in und an der Nikolaikirche sowie im Bürgerhaus zu. Bewusst laden die Initiatoren um Thomas Korte zum „Alternativen Weihnachtsmarkt“ nach Korbach ein - und das bereits zum 20. Mal.

Besinnlich heißt aber nicht, dass nichts los wäre. Viele gemeinnützige Vereine und Gruppen bieten den Besuchern an ihren Ständen adventliche und weihnachtliche Artikel an.

Neu sind die Schmiede aus der Nähe von Hann. Münden, die Kinder dazu einladen, mit dem Hammer aus dem heißen Eisen eine Schlange oder ein Herzchen zu fertigen. Neu ist auch die große Anzahl an Kunsthandwerkern. An 25 Ständen und Tischen im Bürgerhaus stellen sie ihre Arbeit und ihre Produkte vor.

Der Alternative Weihnachtsmarkt in Korbach lädt am heutigen Sonntag von 11 bis 18 Uhr ein.

Von Andreas Hermann

Wer am Sonntag auf der Bühne stehen wird, lesen Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.