Arbeitslosenquote im Landkreis Waldeck-Frankenberg leicht gestiegen

Waldeck-Frankenberg. Die Arbeitslosenquote in Waldeck-Frankenberg ist im Februar leicht auf 4,7 Prozent gestiegen. Im Januar waren es 4,6 Prozent, vor einem Jahr 4,9 Prozent.

Laut der Agentur für Arbeit in Korbach waren im Februar im Landkreis 4023 Personen arbeitslos gemeldet, 85 mehr als im Vormonat (plus 2,2 Prozent) und 225 weniger als im Vorjahresmonat (minus 5,3 Prozent).

Von Frühlingsgefühlen könne trotz Pluswerten noch keine Rede sein, berichtete die Agentur, die auch für den Schwalm-Eder-Kreis zuständig ist. Der heimische Arbeitsmarkt verharre noch in der Winterstarre. Der leichte Winterblues lasse die Arbeitslosigkeit in allen Personengruppen moderat steigen. Allen voran sind Männer und Ausländer betroffen. Im Vergleich zum Februar letzten Jahres dagegen zeigt sich das umgekehrte Bild: Weniger Jobsuchende auf breiter Front - Langzeitarbeitslose inbegriffen.

Und vor allem die Generation 50+ scheine von der heimischen Wirtschaft wieder entdeckt worden zu sein. Denn der Anteil der Älteren sank binnen Jahresfrist besonders stark unter den Beschäftigungssuchenden. Ein Trend, der sich ebenso wie der Rückgang der Langzeitbezieher, schon seit längerem abzeichnee und als erfreulicher Beleg für ein Umdenken bei der Personalbesetzung gewertet werden dürfe. Weg von starren Stellenprofilen, hin zu flexiblen Qualifizierungsprozessen, um den eigenen Fachkräftebedarf zu decken.

Genau der scheine drängender denn je, denn mit dem neuen Höchststand von aktuell 2540 Jobofferten in beiden Landkreisen bewege sich der Mitarbeiterbedarf schon zum Jahresauftakt deutlich über den Werten von 2016 und 2015. Auch wenn der aktuelle Stellenzuwachs in Bestand und Zugang saisonüblich einzuschätzen ist, so folgt der Agenturbezirk Korbach hier dennoch dem hessen- wie bundesweiten Trend. Laut dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), dem Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit, gibt es aktuell mehr als eine Million freie Stellen in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.