Abschluss der Sommerkonzert-Reihe der evangelischen Kirche in Wrexen

Auftritt voller Temperament

Begeisterten das Publikum: Die Musiker (von links) Julian Dedu, Francesco Bottigliero und Claudia Schwarze. Foto:  Emde

Wrexen. Beim fünften und letzten Sommerkonzert gastierten Julian Dedu (Violine), Claudia Schwarze (Violoncello) und Francesco Bottigliero (Klavier) am Freitag in der evangelischen Kirche in Wrexen.

Mit dem sehr temperamentvoll dargebrachten Grand Tango von Piazolla für Cello und Klavier begeisterten Francesco Bottigliero und Claudia Schwarze die Zuhörer gleich zu Beginn des Konzertes. Bei den drei Liedern von Sergej Rachmaninow „In the silent night“, „The Answer“ und „So many hours, so many fancies“ war das exakte Zusammenspiel unüberhörbar. „Cancion: Piano trio para una lettura de Garcia“ in vier Sätzen, eine Eigenkomposition Botteglieras, wurde von dem Trio sehr ausdrucksstark zu Gehör gebracht.

Der zweite Teil des Konzertes war zunächst der etwas leichteren Muse gewidmet. Die Alt-Wiener Tanzweisen „Liebeslied“, „Schöne Rosmarin“ und „Caprice Viennois“ von Fritz Kreisler zeigten die Vielfalt der Künstler. Das sehr anspruchsvolle Oblivion sowie die vier Jahreszeiten in vier Sätzen von Piazolla forderten das Trio zu Höchsleistungen heraus. Der virtuos mitreißende Abschluss des Konzerts, Bottiglieros Eigenkomposition „Guilia“, war ein ganz besonderer Hörgenuss.

Die zahlreichen Konzertbesucher bedankten sich mit stürmischem Applaus und werden der Konzertreihe sicher auch im nächsten Jahr treu bleiben.

Renommiertes Trio

Der rumänische Geiger Julian Dedu ist ein gefragter Konzertmusiker im In- und Ausland. Als Pianist hat er sich früh der Kammermusik gewidmet und gewann mehrere Wettbewerbe. Er trat bereits in der Berliner Philharmonie auf und war Mitglied der Mailänder Scala.

Claudia Schwarze konzertierte als Solistin sowie als Kammermusikerin bereits in der Musikhalle Hamburg, im Konzerthaus Berlin, an der Schola Catorum Paris und ist auch in Wrexen durch zahlreiche Auftritte keine Unbekannte. Für das Publikum ist sie eine temperamentvolle Cellistin.

Der Italiener Francesco Bottigliero ist ein international anerkannter Pianist, der bereits in zahlreichen Kammerkonzerten mit Mitgliedern des Orchesters der Mailänder Scala und des Orchesters di Verona aufrat. (ul)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.