Bahnhof Wega wird in Berlin versteigert

Wega/Berlin. In Berlin wird am Sonntag, 30. November, der Bahnhof Wega, während einer privaten Grundstücksauktion versteigert. Bahnhofsgebäude aus acht Bundesländern kommen unter den Hammer. Die Immobilie in Wega ist die einzige in Hessen.

Das Auktionshaus Karhausen hat seit 2010 etwa 600 Bahnhöfe aus dem gesamten Bundesgebiet in Auftrag eines britischen Finanzinvestors und der Deutschen Bahn erfolgreich vermarktet. „In unserer Winter-Auktion gibt es auch wieder 18 Bahnhöfe“ schreibt Auktionator Matthias Knake.

„Diesmal kommen Empfangsgebäude aus acht Bundesländern unter den Hammer. In Hessen ist dies zwar der einzige Bahnhof, es werden aber drei weitere interessante Bahnliegenschaften angeboten.“ Die Eckdaten des Bahnhofs in Wega: Wohn-/Nutzfläche rund 183 Quadratmeter, davon rund 103 Quadratmetervermietet. Jahresnettomiete: 4300 Euro.

Das Grundstück ist rund 2894 Quadratmeter groß. Das Mindestgebot in der Auktion für das sanierungsbedürftige Objekt beträgt 16 000 Euro. Exposé und Katalog erhalten Interessenten beim Auktionshaus unter 030/8904856 oder www.karhausen-ag.de

Eine Teilnahme an der Auktion ist - nach vorheriger Anmeldung - auch telefonisch oder mit einem schriftlichen Bietungsauftrag möglich. (nh/ukl)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.